+
Mit einer großformatigen Entschuldigung hat Ergo auf das Bekanntwerden der Sex-Party reagiert. Nicht allzu viele Kunden des Versicherers reagierten auf den Skandal mit einer Kündigung.

Ergo-Sex-Party hat Geschäft nicht geschadet

Berlin - Die Skandale um eine Sex-Party für Mitarbeiter in Budapest und falsch berechnete Gebühren haben dem Versicherer Ergo bislang kaum geschadet. Im Verhältnis haben nur wenig Kunden wegen dem Skandal gekündigt.

“Wir haben rund 500 Kündigungswünsche erhalten, die auf die Vorgänge in Budapest zurückzuführen sind, sagte Ergo-Personalvorstand Ulf Mainzer der “Berliner Zeitung“ (Donnerstagausgabe). “Bei 20 Millionen Kunden, die wir betreuen, ist das eine überschaubare Zahl.“

Auch beim Neugeschäft habe Ergo bislang wenige Einbußen festgestellt. Die Themen seien aber noch zu frisch: “Wir können nicht ausschließen, dass sich potenzielle Kunden im Moment schwerer damit tun, ein Ergo-Produkt zu kaufen, als noch vor einigen Wochen“, sagte Mainzer dem Bericht zufolge.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gesetzliche Neuregelung für mehrere Sozialkassen
Berlin (dpa) - Um das sogenannte Sozialkassenverfahren zu retten, hat der Bundestag die Tarifverträge von insgesamt elf Branchen per Gesetz für allgemeinverbindlich …
Gesetzliche Neuregelung für mehrere Sozialkassen
US-Justiz schreibt fünf Ex-VW-Manager zur Fahndung aus
Bei der Aufarbeitung des VW-Abgasskandals macht die US-Justiz Druck. Ein früherer Manager des Autobauers sitzt in den Staaten bereits in Haft. Einem Bericht zufolge …
US-Justiz schreibt fünf Ex-VW-Manager zur Fahndung aus
Abgas-Skandal: USA lassen weltweit nach früheren VW-Mitarbeitern fahnden
In der VW-Abgas-Affäre lassen die USA weltweit nach früheren Mitarbeitern des Autokonzerns fahnden. Auch Winterkorn-Vertraute sollen darunter sein.
Abgas-Skandal: USA lassen weltweit nach früheren VW-Mitarbeitern fahnden
Steigende Ölpreise hieven Dax ins Plus
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat sich am Donnerstag etwas von seinen jüngsten Verlusten erholt. Nachdem die Anleger an den beiden Handelstagen zuvor noch Kasse gemacht …
Steigende Ölpreise hieven Dax ins Plus

Kommentare