+
Die deutsche Exportindustrie ist weiter auf dem Weg der Erholung.

Erholung für Exportwirtschaft

Frankfurt - Die deutsche Exportindustrie ist weiter auf dem Weg der Erholung. Der Wert der Ausfuhren stieg im November im Vergleich zum Vormonat leicht um 1,6 Prozent auf 73,7 Milliarden Euro.

Das teilte das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden mitteilte. Die Einfuhren nahmen dagegen kalender- und saisonbereinigt um 5,9 Prozent ab. Im Vergleich zum Vorjahresmonat gibt es bei den Exporten nach wie vor ein deutliches Minus von 3,1 Prozent, bei den Einfuhren nach Deutschland sind es sogar 14,8 Prozent.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lufthansa bietet nicht für Langstrecke der Air Berlin
Bei der insolventen Air Berlin fällt der Gläubigerausschuss heute wichtige Vorentscheidungen. Lufthansa will für höchstens 78 Mittelstreckenjets bieten und die …
Lufthansa bietet nicht für Langstrecke der Air Berlin
Reallöhne im zweiten Quartal deutlich über Vorjahr
Wiesbaden (dpa) - Im zweiten Quartal dieses Jahres sind die Reallöhne der deutschen Arbeitnehmer deutlich gestiegen. Nach Abzug der allgemeinen Preissteigerung hatten …
Reallöhne im zweiten Quartal deutlich über Vorjahr
Freihandelsabkommen: Heute wird Ceta Wirklichkeit
Von der Wirtschaft herbeigesehnt, von Kritikern gefürchtet. Heute treten Teile des Ceta-Abkommens zwischen der EU und Kanada vorläufig in Kraft. Einen großen Knall …
Freihandelsabkommen: Heute wird Ceta Wirklichkeit
US-Notenbank lässt Leitzins unverändert
Die US-Notenbank will den Märkten weiter Kapital entziehen. Nach zwei Zinsanhebungen sollen im Oktober erste kleine Teile des riesigen Anleihenberges verkauft werden, …
US-Notenbank lässt Leitzins unverändert

Kommentare