Erholung naht: Ifo-Index kriegt gerade noch die Kurve

- München - Die Konjunkturhoffnungen in der deutschen Wirtschaft keimen nach dem Stimmungstief der vergangenen Monate wieder auf. Der Ifo-Geschäftsklimaindex stieg im April überraschend von 95,4 auf 96,3 Punkte. Viele Experten hatten nach den Rückgängen im Februar und März erneut eine Eintrübung befürchtet.

<P>"Die neuen Umfrageergebnisse lassen auf eine weitere, wenn auch moderate Konjunkturerholung schließen", sagte der Präsident des Münchner Ifo-Instituts für Wirtschaftsforschung, Hans-Werner Sinn. Von einem gefestigten Aufschwung könne aber noch nicht gesprochen werden. An den Börsen sorgte der Anstieg des Ifo-Index für Rückenwind. Der Deutsche Aktienindex Dax legte zeitweise um ein Prozent auf 4145 Punkte zu.<BR><BR>Getragen wurde die Verbesserung allein von günstigeren Einschätzungen zur gegenwärtigen Geschäftslage der Unternehmen. Der entsprechende Index stieg von 92,2 auf 94,9 Punkte. Dagegen trübten sich die Erwartungen für die nächsten sechs Monate weiter ein. Der Erwartungsindex sank von 98,8 auf 97,8 Punkte.<BR><BR>Der Ifo-Index gilt als einer der wichtigsten Frühindikatoren der deutschen Wirtschaft. Er wird aus der Befragung von monatlich 7000 Unternehmen ermittelt. Nach monatelangem Stimmungsaufschwung war der Index im Februar und März gesunken. Mit einem weiteren Rückgang wäre ein Wirtschaftsaufschwung in weite Ferne gerückt - das Institut wertet drei Rückgänge in Folge als Beleg für eine Trendwende.<BR><BR>Auch Ifo-Chefvolkswirt Gernot Nerb sieht in der Stimmungsbelebung noch keinen Anlass für eine Entwarnung. "Das ist ein positives Zeichen, aber man kann noch nicht sagen, dass ein anhaltender Aufschwung gesichert ist." Vor allem der starke Ölpreisanstieg habe die Geschäftsaussichten der Unternehmen für die kommenden sechs Monate gedrückt. "Wir wissen aus Erfahrung, dass sich das negativ auf die Erwartungen auswirkt", sagte Nerb. </P><P>Der schwächere Euro habe den Exportaussichten der Industrie zwar Auftrieb verliehen, "das hat aber für eine Verbesserung der Geschäftserwartungen in der Industrie insgesamt nicht ausgereicht". Bis auf das krisengeschüttelte Baugewerbe erlebten im April alle Branchen eine Verbesserung des Geschäftsklimas.<BR></P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Apple verklagt Chip-Zulieferer Qualcomm
San Diego - Smartphones brauchen eine Funkverbindung. Im Geschäft mit Chips dafür ist der US-Konzern Qualcomm besonders stark. Zuletzt geriet er zunehmend ins Visier von …
Apple verklagt Chip-Zulieferer Qualcomm
Air Asia treibt Pläne für Europa-Verbindungen voran
Davos/Kuala Lumpur (dpa) - Die malaysische Billigfluglinie Air Asia will im Sommer ihre Flüge nach Europa wieder aufnehmen. Zunächst sei eine Strecke von der …
Air Asia treibt Pläne für Europa-Verbindungen voran
Stürzt Trump die Welt in einen „Handelskrieg“?
Washington - Tiefschwarze Szenarien machen die Runde: Die neue US-Regierung könnte die Welt in einen „Handelskrieg“ stürzen. Es gibt viele Fragen und vorerst nur einige …
Stürzt Trump die Welt in einen „Handelskrieg“?
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"
Berlin - Anlässlich des Beginns der Agrarmesse "Grüne Woche" haben Tausende in Berlin unter dem Motto "Wir haben es satt!" für eine Neuausrichtung der Landwirtschaft …
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"

Kommentare