+
Erich Sixt, Chef der größten Autovermietung Deutschlands.

Erich Sixt denkt nicht an Rücktritt

München - Erich Sixt, Chef der größten Autovermietung Deutschlands, denkt nicht ans Aufhören. Spekulationen über seinen möglichen Abtritt trat der 70-jährige Unternehmer energisch entgegen.

"Ich plane meinen Rückzug nicht." Er sei gesundheitlich und geistig fit und habe immer noch immer Freude an seiner Arbeit.

Als ein möglicher Nachfolger gilt seit Jahren sein Sohn Alexander, der bereits im Unternehmen arbeitet und vor wenigen Tagen dem "Handelsblatt" ein Interview gegeben hatte. Dies habe aber nichts zu bedeuten, stellte der Firmenchef klar.

Sixt hatte vor 45 Jahren nach einem abgebrochen Betriebswirtschaftsstudium die kleine Autovermietung seiner Eltern übernommen und diese zu einem weltweit aktiven Konzern mit einem Milliardenumsatz ausgebaut. Seit Jahren sorgen sich die Aktionäre über einen geeigneten Nachfolger, wenn Sixt einmal aufhören sollte.

Website Sixt AG

Börseninfo Sixt

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Apple verklagt Chip-Zulieferer Qualcomm
San Diego - Smartphones brauchen eine Funkverbindung. Im Geschäft mit Chips dafür ist der US-Konzern Qualcomm besonders stark. Zuletzt geriet er zunehmend ins Visier von …
Apple verklagt Chip-Zulieferer Qualcomm
Air Asia treibt Pläne für Europa-Verbindungen voran
Davos/Kuala Lumpur (dpa) - Die malaysische Billigfluglinie Air Asia will im Sommer ihre Flüge nach Europa wieder aufnehmen. Zunächst sei eine Strecke von der …
Air Asia treibt Pläne für Europa-Verbindungen voran
Stürzt Trump die Welt in einen „Handelskrieg“?
Washington - Tiefschwarze Szenarien machen die Runde: Die neue US-Regierung könnte die Welt in einen „Handelskrieg“ stürzen. Es gibt viele Fragen und vorerst nur einige …
Stürzt Trump die Welt in einen „Handelskrieg“?
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"
Berlin - Anlässlich des Beginns der Agrarmesse "Grüne Woche" haben Tausende in Berlin unter dem Motto "Wir haben es satt!" für eine Neuausrichtung der Landwirtschaft …
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"

Kommentare