+
Ericsson streicht 2200 Jobs.

Jobabbau

Ericsson streicht 2200 Stellen in Schweden

Stockholm - Der Netzwerk-Ausrüster Ericsson will in Schweden 2200 Arbeitsplätze streichen. Damit falle mehr als ein Zehntel der etwa 17.500 Stellen in der Heimat des Unternehmens mit Sitz in Stockholm weg.

Wie Ericsson am Mittwoch mitteilte, sind vor allem Forschung und Entwicklung von den Streichungen betroffen. Außerdem will sich das Unternehmen von 850 Beratern trennen. Der Jobabbau ist Teil der weltweiten Sparmaßnahmen, die Ericsson im vergangenen Jahr angekündigt hatte. „Unsere Branche bewegt sich in unglaublichem Tempo, und wir wollen sicherstellen, dass Ericsson eines der weltweit führenden Unternehmen bleibt“, sagte Konzernchef Hans Vestberg dem schwedischen Radio am Mittwoch.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Turkish Airlines will bei Boeing 40 "Dreamliner" kaufen
New York (dpa) - Die Fluggesellschaft Turkish Airlines will beim Flugzeugbauer Boeing im großen Stil Langstreckenjets kaufen. Der Deal soll 40 Exemplare des jüngsten …
Turkish Airlines will bei Boeing 40 "Dreamliner" kaufen
China kritisiert Herabstufung durch Ratingagentur S&P
Die Bonitätsprüfer sehen die steigenden Schulden in China mit Sorge. Peking ist empört und wirft den US-Experten vor, die Wirtschaft des Landes nicht richtig zu …
China kritisiert Herabstufung durch Ratingagentur S&P
Der Supermarkt wird 60
Im September 1957 eröffnete in Köln der erste Supermarkt Deutschlands. Sechs Jahrzehnte später steht das Geschäftsmodell vor Problemen. Um gegen das Internet und die …
Der Supermarkt wird 60
Detailarbeit für Air-Berlin-Aufteilung beginnt
Der Air-Berlin-Kuchen scheint verteilt. Nun geht es darum, wie groß die einzelnen Stücke werden. Verkündet werden soll das Ergebnis an diesem Montag.
Detailarbeit für Air-Berlin-Aufteilung beginnt

Kommentare