+
Die EU hat Millionen-Hilfe für deutsche Bauern genehmigt.

EU erlaubt Millionen für deutsche Bauern

Brüssel - Mit rund 100 Millionen Euro darf die deutsche Regierung Bauern unter die Arme greifen, die wegen der Wirtschaftskrise in Schwierigkeiten geraten sind.

Das hat die Europäische Kommission am Montag in Brüssel mitgeteilt. Die Finanzspritzen darf die Regierung den Landwirten bis Ende Dezember 2010 in Form von direkten Hilfen und Zuschüssen zu Zinsen, Darlehen oder Garantien geben. Die Gelder dürfen allerdings nur Bauern gegeben werden, die erst nach dem 1. Juli 2008 in wirtschaftliche Probleme gerieten - also nach Beginn der Krise. Mit dieser Zusage setzt die EU die bestehenden Subventionsregeln vorübergehend aus.

Zuvor musste Deutschland der Europäischen Kommission allerdings detailliert erläutern, dass diese Subventionen notwendig sind, um “eine beträchtliche Störung im deutschen Wirtschaftsleben zu beheben“, hieß es in einer Mitteilung der Kommission. Das hätten die deutschen Behörden nachgewiesen. Demzufolge habe der enorme Preisverfall für landwirtschaftliche Produkte wie Milch zu Einbußen bei den Erzeugern von rund sechs Milliarden Euro geführt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Analyse: Viele Haushalte mussten mehr heizen
Eschborn (dpa) - Wegen der kühlen Witterung in den Wintermonaten des Jahres 2016 mussten viele Haushalte in Mehrfamilienhäusern laut einer Analyse mehr heizen als im …
Analyse: Viele Haushalte mussten mehr heizen
Stromnetz nicht vorbereitet für Ausbreitung von E-Autos
Der Bund erwartet eine EU-Quote für Elektroautos - doch das ächzende deutsche Stromnetz ist auf eine massenhafte Verbreitung von E-Mobilen gar nicht vorbereitet. Eng …
Stromnetz nicht vorbereitet für Ausbreitung von E-Autos
Dobrindt wirbt für Umtauschprämien der Autobauer
Damit die Luft in Städten besser wird, sollen alte Diesel runter von der Straße - das war ein Ergebnis des Dieselgipfels. Autobauer bieten Prämien für Kunden, die sich …
Dobrindt wirbt für Umtauschprämien der Autobauer
Machnig zu Wöhrl-Angebot: Air Berlin braucht mehrere Partner
Der Bund hält nichts von einer Komplett-Übernahme der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin durch den Nürnberger Unternehmer Hans Rudolf Wöhrl.
Machnig zu Wöhrl-Angebot: Air Berlin braucht mehrere Partner

Kommentare