Ermittler landen Erfolg gegen Schwarzarbeiter

Frankfurt/Main - Mit einer groß angelegten Aktion im Baugewerbe haben hessische Ermittler nach eigenen Angaben eine bundesweit agierende Bande aus dem Bereich Organisierte Kriminalität zerschlagen.

Die Gruppe steht im Verdacht, seit 2008 an Baustellen zahlreicher Großprojekte Hunderte Schwarzarbeiter aus Ost- und Südeuropa eingesetzt zu haben, wie die Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main am Donnerstag mitteilte.

Mehrere Dutzend Büros, Immobilien und Baustellen in Frankfurt, Hamburg, Wuppertal und Berlin seien durchsucht und Vermögen im Wert von 1,5 Millionen Euro beschlagnahmt worden. Drei 40 Jahre alte Männer wurden den Angaben zufolge am Donnerstag im Raum Berlin festgenommen. Der Schaden wird auf einen zweistelligen Millionenbetrag geschätzt.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erste Verzögerungen im Opel-Verkaufsprozess
Mit einem möglichst dicken Auftragspolster will die Opel-Belegschaft zur neuen Mutter PSA wechseln. In der komplizierten Dreier-Beziehung mit dem Alt-Eigentümer General …
Erste Verzögerungen im Opel-Verkaufsprozess
EU will kostenlose Hotspots auf den Weg bringen
Gratis-Internet im Bahnhof, in der Bücherei oder auf dem Marktplatz? Sehr praktisch für Nutzer, die beim Handy-Datenverbrauch sparen wollen oder den Laptop dabei haben. …
EU will kostenlose Hotspots auf den Weg bringen
Ferdinand Piëch tritt beim Porsche-Aktionärstreff auf
Jahrzehntelang war er eine, vielleicht sogar die prägende Figur in der deutschen Autobranche: Ferdinand Piëch. Der Enkel des Firmengründers und VW-Käfer-Entwicklers …
Ferdinand Piëch tritt beim Porsche-Aktionärstreff auf
Trotz sinkender Ticketpreise: Ryanair legt weiter zu
Das Geschäft mit dem Fliegen ist ein harter Wettbewerb. Das merkt auch der Billigflieger Ryanair. Die Iren haben aber Ideen, wie sie ihr Geschäft weiter ausbauen.
Trotz sinkender Ticketpreise: Ryanair legt weiter zu

Kommentare