+
Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Arcandor-Chef Thomas Middelhoff wegen Untreue.

Ermittlungen gegen Middelhoff

Essen - Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Untreue gegen den Ex-Arcandor-Chef Thomas Middelhoff. Es geht um die Immobiliengeschäfte des Managers.

Wegen Verdachts der Untreue ermittelt die Essener Staatsanwaltschaft gegen den früheren Arcandor-Chef Thomas Middelhoff. Details zu den Vorwürfen wollte eine Sprecherin der Behörde am Freitag zunächst nicht nennen.

Bei einem jüngst eingeleiteten Vorermittlungsverfahren gegen den Topmanager ging es um Beteiligungen Middelhoffs und seiner Ehefrau an Immobilienfonds, die Gebäude zu außergewöhnlich hohen Mieten an den zu Arcandor gehörenden Karstadt-Konzern verpachtet haben sollen.

Middelhoff hatte sich schon vor seiner Berufung an die Spitze des inzwischen insolventen Essener Touristik- und Handelskonzerns an den Fonds beteiligt. Interessenkonflikte hatte er stets bestritten und beteuert, im Zweifel habe immer Arcandor Vorrang. Die Vorermittlungen hatte Middelhoff begrüßt. Die Untersuchung würde “den jetzt aus der Anonymität heraus vorgetragenen Angriffen den Boden entziehen“, hatte er laut einem Bericht erklärt.

Ausgelöst worden waren die Untersuchungen der Staatsanwaltschaft durch Bundesjustizministerin Brigitte Zypries. Sie hatte nach Presseberichten über die Immobiliengeschäfte Middelhoffs in einem Brief an ihre nordrhein-westfälische Ressortkollegin Roswitha Müller-Piepenkötter eine juristische Prüfung verlangt. Das Düsseldorfer Justizministerium hatte daraufhin die zuständige Staatsanwaltschaft in Essen eingeschaltet.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Allianz Deutschland wächst kräftig
Unterföhring (dpa) - Die Allianz legt auf ihrem deutschen Heimatmarkt kräftig zu. Im ersten Halbjahr stiegen die Umsätze im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 7,8 …
Allianz Deutschland wächst kräftig
Kartellamt will kleine Händler vor Amazon und Co. schützen
Macht Amazon kleineren Händlern den Garaus? Das Bundeskartellamt befürchtet genau das. Deswegen will Chef Andreas Mundt nun rechtzeitig Maßnahmen ergreifen und so „die …
Kartellamt will kleine Händler vor Amazon und Co. schützen
"Suchst Du Ärger?": China verbietet schräge Firmennamen
Chinas Regierung will für Ordnung im Firmenregister sorgen. Darunter leidet nun unter anderem ein Kondomhersteller mit einem enorm langen Namen.
"Suchst Du Ärger?": China verbietet schräge Firmennamen
Verkaufspläne für Air Berlin werden konkreter
Unter hohem Zeitdruck will sich Lufthansa große Teile der Air Berlin einverleiben. Schon in der kommenden Woche könnte nach einem Bericht alles klar sein.
Verkaufspläne für Air Berlin werden konkreter

Kommentare