+
Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Arcandor-Chef Thomas Middelhoff wegen Untreue.

Ermittlungen gegen Middelhoff

Essen - Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Untreue gegen den Ex-Arcandor-Chef Thomas Middelhoff. Es geht um die Immobiliengeschäfte des Managers.

Wegen Verdachts der Untreue ermittelt die Essener Staatsanwaltschaft gegen den früheren Arcandor-Chef Thomas Middelhoff. Details zu den Vorwürfen wollte eine Sprecherin der Behörde am Freitag zunächst nicht nennen.

Bei einem jüngst eingeleiteten Vorermittlungsverfahren gegen den Topmanager ging es um Beteiligungen Middelhoffs und seiner Ehefrau an Immobilienfonds, die Gebäude zu außergewöhnlich hohen Mieten an den zu Arcandor gehörenden Karstadt-Konzern verpachtet haben sollen.

Middelhoff hatte sich schon vor seiner Berufung an die Spitze des inzwischen insolventen Essener Touristik- und Handelskonzerns an den Fonds beteiligt. Interessenkonflikte hatte er stets bestritten und beteuert, im Zweifel habe immer Arcandor Vorrang. Die Vorermittlungen hatte Middelhoff begrüßt. Die Untersuchung würde “den jetzt aus der Anonymität heraus vorgetragenen Angriffen den Boden entziehen“, hatte er laut einem Bericht erklärt.

Ausgelöst worden waren die Untersuchungen der Staatsanwaltschaft durch Bundesjustizministerin Brigitte Zypries. Sie hatte nach Presseberichten über die Immobiliengeschäfte Middelhoffs in einem Brief an ihre nordrhein-westfälische Ressortkollegin Roswitha Müller-Piepenkötter eine juristische Prüfung verlangt. Das Düsseldorfer Justizministerium hatte daraufhin die zuständige Staatsanwaltschaft in Essen eingeschaltet.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kartellvorwürfe: Durchsuchungen bei BMW in München
Aufregung um deutsche Autobauer: Einem Medienbericht zufolge durchsuchen Ermittler Räumlichkeiten von BMW. Der Grund: Kartellvorwürfe.
Kartellvorwürfe: Durchsuchungen bei BMW in München
Anleger verlässt der Mut - Dax unter 13 000 Punkten
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt hat zum Wochenschluss doch noch der Mut verlassen. Ungeachtet neuer Rekorde an den US-Börsen gab der Dax …
Anleger verlässt der Mut - Dax unter 13 000 Punkten
Immer mehr Firmen verlegen ihren Sitz aus Katalonien
Madrid (dpa) - Seit der Zuspitzung der Katalonien-Krise Anfang Oktober haben 1185 Unternehmen ihren rechtlichen Sitz in andere spanische Regionen verlegt. Diese Zahl …
Immer mehr Firmen verlegen ihren Sitz aus Katalonien
Verkauf von Teilen Air Berlins an Easyjet noch offen
Nach der Vereinbarung mit Lufthansa wird die Zeit für den Verkauf der übrigen Air-Berlin-Teile knapp. Mit Easyjet wurde die insolvente Fluggesellschaft bislang nicht …
Verkauf von Teilen Air Berlins an Easyjet noch offen

Kommentare