Preise für Lebensmittel sollen steigen

Berlin - Die Ernährungsindustrie rechnet mit steigenden Preisen bei Lebensmitteln. Diese müssten um drei bis vier Prozent angehoben werden, um den angestauten Ertragsdruck in der Branche zu mindern.

Das sagte der Vorsitzende der Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie (BVE), Jürgen Abraham, am Mittwoch zum Auftakt der Grünen Woche in Berlin. Ob sich dies aber gegenüber dem Handel durchsetzen lasse, müsse abgewartet werden. Zur Begründung für die Preiserhöhungen verwies Abraham auf gestiegene Rohstoffpreise und höhere Kosten unter anderem für Personal und Energie.

Lebensmittelmythen - Hätten Sie's gewusst?

Lebensmittelmythen - Hätten Sie's gewusst?

Im Jahr 2011 hätten sich die Verbraucherpreise für Lebensmittel moderat um 2,8 Prozent verteuert und damit etwas über der Inflationsrate. Langfristig habe die Teuerungsrate bei Lebensmitteln allerdings deutlich unter dem Anstieg der Lebenshaltungskosten gelegen.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Apple zahlt US-Steuer von 38 Milliarden Dollar auf Auslandsvermögen
Apple wird als Ergebnis der US-Steuerreform eine Summe von 38 Milliarden Dollar (31 Milliarden Euro) auf im Ausland angesammelte Gewinne an den US-Fiskus zahlen.
Apple zahlt US-Steuer von 38 Milliarden Dollar auf Auslandsvermögen
Dax von Eurostärke und Wall Street belastet
Frankfurt/Main (dpa) - Der hohe Eurokurs hat den Dax am Mittwoch belastet. Am Nachmittag drückte die Wall Street zusätzlich auf die Stimmung, da die Gewinne der …
Dax von Eurostärke und Wall Street belastet
Führende Ökonomen fordern radikale Reformen in der Eurozone
Nach Jahren der Finanzkrise verzeichnet Europas Wirtschaft wieder Wachstum. Doch der Aufschwung steht aus Sicht vieler Experten auf wackeligen Füßen. Der Reformdruck …
Führende Ökonomen fordern radikale Reformen in der Eurozone
Goldman Sachs und Bank of America schreiben Verlust
New York/Charlotte (dpa) - Die von US-Präsident Donald Trump vorangetriebene Steuerreform macht den großen Banken des Landes weiter zu schaffen.
Goldman Sachs und Bank of America schreiben Verlust

Kommentare