Wagner-Deal offenbar fix: FC Bayern holt Stürmer aus Hoffenheim

Wagner-Deal offenbar fix: FC Bayern holt Stürmer aus Hoffenheim

Erneuerbar: Wie sich Energie gewinnen lässt

- Bonn - Die weitaus bedeutendste erneuerbare Energiequelle ist Holz, gefolgt von Wasserkraft und Erdwärme. Derzeit decken alle erneuerbaren Energien weltweit zusammen 13,8 Prozent der verbrauchten Primärenergie.

 Die Biomasse (11 Prozent) ist die vielfältigste Energiequelle. Sie reicht von der Holz-, Stroh- und Dungverbrennung bis hin zu Rapsöl und Biogas (Methan), das aus Gülle gewonnen wird. Ihr Anteil ist so hoch, weil in den Entwicklungsländern vor allem Holz verbrannt wird, was Wälder und Böden zerstört. Der modernen Energiegewinnung aus Biomasse geben Experten große Wachstumschancen.<BR><BR>Wasserkraft (2,3 Prozent) nutzen fallendes Wasser, das Turbinen antreibt. Ihr größter Vorteil ist zugleich problematisch. Wasser lässt sich hervorragend in großen Stauseen speichern und bei Bedarf abrufen. Doch Stauseen vernichten riesige Flächen. <BR><BR>Der Erdwärme (0,442 Prozent), auch Geothermie genannt, schreiben Experten ein hohes Zukunftspotenzial zu. Island deckt seinen Energiebedarf mit heißem Wasser aus der Erde. In Deutschland muss man dazu 1000 Meter oder tiefer bohren.<BR><BR>Mit der Sonnenenergie (0,039 Prozent) wird vor allem Wasser erwärmt oder Strom gewonnen. Die Stromgewinnung ist verhältnismäßig teuer. Der Markt ist zwar klein, wächst aber auch dank der Bundesförderung stark. 2002 hat Deutschland Solarzellen mit einer Gesamtleistung von 38 Megawatt hergestellt, im Jahr 2003 waren es 83 Megawatt. Das ist immer noch rund 15 Mal weniger als die Leistung eines Kernkraftwerks.<BR><BR> Weltmeister der Windenergie (0,026 Prozent) ist Deutschland. Nach Angaben des Bundesverbands Windenergie stammt ein Drittel der globalen Windenergie aus Deutschland. Großer Nachteil ist, dass ihr Angebot je nach Wetter stark schwankt. Da auf dem Land der Widerstand wächst, setzen die Betreiber verstärkt auf den Bau von Windparks vor den Küsten.<BR>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Online-Handel beflügelt das Weihnachtsgeschäft
Der Kauf von Geschenken im Internet wird immer beliebter, die Einzelhändler erwarten für das Weihnachtsgeschäft hier zweistellige Wachstumsraten. In den Innenstädten …
Online-Handel beflügelt das Weihnachtsgeschäft
Studie bestätigt Gehaltslücken zwischen Männern und Frauen in Unternehmensspitzen
Frauen verdienen als Führungskräfte in deutschen Unternehmen im Schnitt fast ein Drittel weniger als Männer. Das bestätigte nun ein neue Studie. 
Studie bestätigt Gehaltslücken zwischen Männern und Frauen in Unternehmensspitzen
Protest gegen Stellenabbau bei Teva
Der Teva-Konzern aus Israel ist ein global vernetztes Unternehmen - er kontrolliert auch den deutschen Medikamenten-Hersteller Ratiopharm. Die vorgesehenen Jobkürzungen …
Protest gegen Stellenabbau bei Teva
Online-Handel beflügelt das Weihnachtsgeschäft
Immer mehr Menschen kaufen ihre Geschenke online. Das zeigen auch die neusten Zahlen der Einzelhändler. Ein Problem für die Läden in den Städten.  
Online-Handel beflügelt das Weihnachtsgeschäft

Kommentare