+
Eine Streikweste der Gewerkschaft Verdi hängt an einem Kontrollband vor der Sicherheitskontrolle im Flughafen in Hamburg

Flughafen Düsseldorf

Streik: Schon mehr als 170 Flüge gestrichen

Düsseldorf - Die Fluggastkontrolleure am Flughafen in Düsseldorf haben am Montag die Arbeit niedergelegt. Der Streik soll bis Mitternacht dauern. Schon jetzt mussten mehr als 170 Flüge gestrichen werden.

Ein Streik des Sicherheitspersonals hat am Montag den Betrieb am Düsseldorfer Flughafen erneut empfindlich gestört. Von den geplanten 593 Starts und Landungen in Düsseldorf wurden bis zum Nachmittag 172 gestrichen. Etwa 250 Mitarbeiter der Flughafensicherheit hatten nach Angaben der Gewerkschaft die Arbeit niedergelegt. Nur etwa die Hälfte der Kontrollstellen war besetzt. Am Dienstag seien keine Streiks an Flughäfen geplant, sagte ein Gewerkschaftssprecher.

Unterdessen einigten sich in Hamburg Gewerkschaft und der Bundesverband der Deutschen Sicherheitswirtschaft (BDSW) auf einen Abschluss für die dortigen etwa 600 Flughafen-Sicherheitskräfte. Der Stundenlohn wird in zwei Schritten um insgesamt 15 Prozent auf 13,60 Euro angehoben. Der neue Tarifvertrag, dem die Verdi-Mitglieder bis nächsten Montag noch zustimmen müssen, soll bis Ende 2014 laufen.

Im festgefahrenen Tarifkonflikt der nordrhein-westfälischen Sicherheitsbranche wartet die Gewerkschaft Verdi nach eigenen Angaben auf ein besseres Angebot der Arbeitgeber. Der Montag war bereits der 7. Streiktag an den Flughäfen Köln/Bonn und Düsseldorf seit Dezember. Seit Dezember verhandeln die Tarifparteien über einen neuen Vertrag für die 34.000 Beschäftigten der Branche; gut 2000 von ihnen sind Luftsicherheitsbedienstete.

Streik: Ihre Rechte als Passagier

Bei Streik: Ihre Rechte als Passagier

Verdi fordert Lohnerhöhungen zwischen 2,50 und 3,64 Euro je Stunde. Beschäftigte der unteren Lohngruppen machen nach den Angaben mehr als die Hälfte der Beschäftigten aus. Die Arbeitgeber haben nach einem Schlichter gerufen. In dem Streit geht es um insgesamt 25 Lohntarife. Die Beschäftigen arbeiten unter anderem in den Bereichen Objektschutz, Flughafensicherheit, Schutz militärischer Liegenschaften und als Kontrollfahrer.

Bei Streik: Ihre Rechte als Passagier

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Griechenland-Hilfe: Deutschland macht 2,9 Milliarden Gewinn
Deutschland, Zahlmeister Europas? Der Eindruck wird gerne erweckt, aber in Sachen Griechenlandhilfe hat der Bundeshaushalt profitiert. Und zwar erheblich. Die Grünen …
Griechenland-Hilfe: Deutschland macht 2,9 Milliarden Gewinn
Länder uneins über Verteilung der VW-Milliarden
Wegen des Dieselskandals hat VW eine Milliarde Euro Geldbuße gezahlt, die nun ausschließlich dem Land Niedersachsen zufließt. Das finden nicht alle Länder richtig, …
Länder uneins über Verteilung der VW-Milliarden
Schock für Primark! Neue Studie enthüllt vernichtendes Detail über Modekette
Schock für den Mode-Riesen Primark! Eine Große Studie einer Mediengruppe aus Frankfurt enthüllt ein vernichtendes Detail über Modekette. Alle Infos hier. 
Schock für Primark! Neue Studie enthüllt vernichtendes Detail über Modekette
Angeblicher Tesla-Saboteur bezeichnet sich als Whistleblower
Tesla hat einen ehemaligen Mitarbeiter verklagt, der dem Konzern angeblich "mutwillig und arglistig" Schaden zufügen wollte. Nun setzt sich der Mann zur Wehr - er sei …
Angeblicher Tesla-Saboteur bezeichnet sich als Whistleblower

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.