Feuerwehreinsatz am HBF! Menschen müssen Bahnhof sofort verlassen

Feuerwehreinsatz am HBF! Menschen müssen Bahnhof sofort verlassen

Erneut Streik bei Seat

- Barcelona - Der Arbeitskampf bei der spanischen VolkswagenTochter Seat hat sich zugespitzt. Aus Protest gegen die geplante Streichung von knapp 1350 Stellen legten die Beschäftigten am Donnerstag zum zweiten Mal innerhalb von drei Wochen für 24 Stunden die Arbeit nieder. Der Streik sei massiv befolgt worden, teilten die Gewerkschaften mit.

Auf einem Protestmarsch in Barcelona warfen Tausende Seat-Mitarbeiter der Unternehmensführung zudem Unnachgiebigkeit und Arroganz vor. Demonstranten verbrannten eine Puppe, die den VW-Konzern darstellen sollte. Nach Angaben der Gewerkschaften beteiligten sich fast alle 15 000 Beschäftigten an der Kundgebung. Die Polizei sprach dagegen von rund 7000 Teilnehmern.

Die Seat-Führung nannte den Streik "unverständlich", zumal Volkswagen erst am vergangenen Freitag zusätzliche Investitionen von 700 Millionen Euro angekündigt hatte, um Seat wieder auf Vordermann zu bringen. Streiks und die starre Haltung der Gewerkschaften bei den Verhandlungen über den Stellenabbau gefährdeten diese Investitionen, warnte das Unternehmen. Zudem drohte Seat, bislang gemachte Zugeständnisse bei der sozialen Abfederung der Entlassungen wieder rückgängig zu machen.

Das Unternehmen begründet die geplanten Streichungen mit dem Absatzrückgang. Im Jahr 2000 hatte das Unternehmen noch 516 000 Fahrzeuge produziert. In diesem Jahr könnte diese Zahl auf 390 000 sinken. Infolge des rückläufigen Verkaufs habe Seat beim Personal einen Überhang von 1400 Beschäftigten. Das Unternehmen hatte zunächst angeboten, die Arbeitszeiten und Löhne um zehn Prozent zu kürzen. Als die Gewerkschaften dies ablehnten, legte Seat seine Pläne für einen Abbau von Arbeitsplätzen vor.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax nimmt Kurs auf Rekordhoch
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat wieder sein Rekordhoch ins Visier genommen. Trotz des weiter starken Euro und der lustlosen Wall Street knüpfte der deutsche Leitindex …
Dax nimmt Kurs auf Rekordhoch
Nach Eklat um Mini-Dosen: Coca-Cola plant diese Öko-Revolution 
Vor ein paar Tagen stand Coca-Cola noch als Umweltsünder in spe am Pranger. Nun kontert der Brausen-Konzern mit einer ambitionierten Umweltoffensive.
Nach Eklat um Mini-Dosen: Coca-Cola plant diese Öko-Revolution 
Schlimmer Vorwurf gegen Edeka: Dunkler Verdacht bei Chicken Nuggets
Chicken Nuggets sind sehr beliebt. Auch Edeka verkauft das Nahrungsmittel. Eine Studie erhebt eine heftige Anschuldigung gegen die Lebensmittelkette.
Schlimmer Vorwurf gegen Edeka: Dunkler Verdacht bei Chicken Nuggets
Forderung nach mehr Tierschutz zum Auftakt der Grünen Woche
Lebensmittel sollen nicht zu teuer sein. Doch was bedeutet das für den Umgang der Bauern mit Tieren und Böden? Naturschützer dringen zum großen Branchentreffen in Berlin …
Forderung nach mehr Tierschutz zum Auftakt der Grünen Woche

Kommentare