Erneut Warnstreiks im bayerischen Einzelhandel

Schwandorf - In Bayern treten am Mittwoch erneut Beschäftigte des Einzelhandels in den Ausstand. Nach Angaben der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di wurden Arbeitnehmer in der Oberpfalz zum Warnstreik aufgerufen.

Betroffen sind unter anderem der Baumarkt Obi in Schwandorf sowie Supermärkte der Netto-Handelskette in mehreren Städten und Gemeinden in der Oberpfalz. Die Gewerkschaft fordert für die Beschäftigten in Bayern unter anderem eine Erhöhung der Löhne und Gehälter um 125 Euro pro Monat und ein Mindesteinkommen von 1500 Euro monatlich für Vollzeitbeschäftigte.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax startet im Minus
Frankfurt/Main (dpa) - Nach dem recht verhaltenen Wochenbeginn ist dem deutschen Aktienmarkt die Kraft ausgegangen. Der Dax gab in den ersten Handelsminuten um 0,34 …
Dax startet im Minus
Ryanair legt trotz sinkender Ticketpreise zu
Dublin (dpa) - Europas größter Billigflieger Ryanair hat im abgelaufenen Geschäftsjahr trotz des harten Preiskampfes zwischen den Airlines weiter zugelegt.
Ryanair legt trotz sinkender Ticketpreise zu
Wiederwahl und Abschied: Piëch beim Porsche-Aktionärstreff?
Jahrzehntelang war er eine, vielleicht sogar die prägende Figur in der deutschen Autobranche: Ferdinand Piëch. Der Enkel des Firmengründers und VW-Käfer-Entwicklers …
Wiederwahl und Abschied: Piëch beim Porsche-Aktionärstreff?
Kommentar: Nicht zukunftsweisend
Die EU will härtere Strafen und strengere Regeln für die Autoindustrie - dabei weisen auch sie nicht in die Zukunft, sagt Merkur-Autor Martin Prem. Ein Kommentar.
Kommentar: Nicht zukunftsweisend

Kommentare