Erneute Warnstreiks bei der Telekom

München - Die Gewerkschaft Verdi hat im Tarifstreit mit der Telekom am Donnerstag erneut zu Warnstreiks aufgerufen. Betroffen sind vor allem bayerische Standorte - und es gibt immer neue Unterstützer.

Für die bayerischen Standorte Bamberg, Bayreuth, Ingolstadt, München, Rosenheim, Schweinfurt, Traunstein und Würzburg rechnete Verdi mit mindestens 1400 Teilnehmern. “Die Leute sind so empört über die Unverschämtheit der Telekom, dass nun auch gemäßigte Mitarbeiter streiken wollen“, sagte Verdi-Vertreterin Susanne Becker am Morgen. Bundesweit wird mit mehr als 6700 streikenden Telekom-Beschäftigten gerechnet. Die erneuten Warnstreiks sollen den Druck auf das Unternehmen in den laufenden Tarifverhandlungen erhöhen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Abgasaffäre: Zwangsrückruf für Audi-Dieselmodelle
Audi muss nun auch Modelle mit V6-TDI-Motoren umrüsten. Das Kraftfahrt-Bundesamt hat verpflichtende Rückrufe dieser Fahrzeuge angeordnet. Es geht einmal mehr um …
Abgasaffäre: Zwangsrückruf für Audi-Dieselmodelle
Zwangsrückruf für zahlreiche Audi-Modelle
Audi muss nun auch Modelle mit V6-TDI-Motoren umrüsten. Das Kraftfahrt-Bundesamt hat verpflichtende Rückrufe dieser Fahrzeuge angeordnet. Es geht einmal mehr um …
Zwangsrückruf für zahlreiche Audi-Modelle
Wie geht es eigentlich dem bekannten Hersteller dieser Stifte?
PC und Smartphones zum Trotz - die deutschen Schreibgerätehersteller machen bessere Geschäfte denn je. Schwan-Stabilo-Chef Schwanhäußer ist überzeugt: Der lange …
Wie geht es eigentlich dem bekannten Hersteller dieser Stifte?
Allianz fordert Treuhänder für Autodaten
Ein modernes Auto ist eine rollende Datenbank - und das zieht Streit nach sich. Autokonzerne und Versicherer rangeln um die Daten. Die Allianz-Versicherung positioniert …
Allianz fordert Treuhänder für Autodaten

Kommentare