+
Fertigung beim BMW.

Gymnastik & Hocker: BMW mit Fertigung für ältere Arbeiter

Dingolfing - Der Autobauer BMW hat am Mittwoch seine erste speziell für ältere Arbeitnehmer optimierte Fertigung in Betrieb genommen. Geboten werden den Oldies unter anderem Gymnastik und andere Extras.

In die Produktion von Fahrwerks- und Antriebskomponenten im Werk Dingolfing hat der Konzern seit Anfang 2010 rund 20 Millionen Euro investiert. Die neue Achsgetriebemontage sei die weltweit erste Fertigung nach den Prinzipien dem BMW-Demografie-Projek0ts “Heute für morgen“, teilte die niederbaye0rische Autofabrik mit.

Bei dem Projekt geht es um die Frage, wie die Arbeitsplätze gestaltet werden müssen, um speziell älteren Beschäftigten die Mitarbeit angenehm zu gestalten. Hintergrund ist der demografische Wandel, der dazu führt, dass in der Industrie das Durchschnittsalter der Belegschaften in den nächsten Jahrzehnten deutlich steigen wird.

Das neue BMW 1er M Coupé

Das neue BMW 1er M Coupé

In der Dingolfinger Autofabrik, dem größten BMW-Standort der Welt, lief seit 2007 ein entsprechendes Modellprojekt. Dabei erhielten die Monteure an einer Fertigungsstraße beispielsweise Hocker, damit sie sich auch an Steharbeitsplätzen hinsetzen können. Zudem wurde für Gymnastikübungen eine Sprossenwand in der Werkshalle montiert. Mit einer speziell entwickelten Zange wurde erreicht, dass die Arbeiter die Achsgetriebe mit weniger Kraftaufwand montieren können.

Die Erkenntnisse dieses Modellversuchs sind beim Aufbau der neuen Fertigungsanlage umgesetzt worden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Post mit Millionen erfundenen Briefen betrogen
Täglich sortiert die Post Dutzende Millionen Briefe. Doch gerade bei Sendungen von Geschäftskunden reichen die Kontrollen offenbar bisher nicht aus. Das sollen Betrüger …
Post mit Millionen erfundenen Briefen betrogen
Siemens setzt bei Personalabbau auf Kompromissbereitschaft
Mit massiven Protesten haben Arbeitnehmervertreter auf die angekündigten Stellenstreichungen bei Siemens reagiert. Und weitere Demonstrationen sind geplant. Der Vorstand …
Siemens setzt bei Personalabbau auf Kompromissbereitschaft
Strom bleibt 2018 teuer
Strom wird im kommenden Jahr wieder nicht günstiger - obwohl die Versorger etwas billiger einkaufen konnten und Umlagen zurückgehen. Geben die Konzerne Entlastungen …
Strom bleibt 2018 teuer
Flughafen BER: Noch 30 "technische Risiken" im Terminal
Berlin (dpa) - In dem noch nicht fertiggestellten Fluggastterminal des neuen Hauptstadtflughafens BER in Schönefeld bestehen derzeit etwa 30 "technische Risiken" von …
Flughafen BER: Noch 30 "technische Risiken" im Terminal

Kommentare