Erste Geständnisse im Dornier-Prozess

- Oberpfaffenhofen - Im Sitzungssaal des Landgerichts München II wurde es eng. Acht Angeklagte samt ihrer Verteidiger mussten zum Prozessauftakt um eine Millionen-Affäre beim inszwischen insolventen Luftfahrtunternehmen Fairchild Dornier in Oberpfaffenhofen (Kreis Starnberg) Platz finden. Schließlich wurde die Anklagebank provisorisch um die Ecke ausgebaut - bis endlich mit dem Verfahren begonnen werden konnte.

Wie berichtet, wird sechs ehemaligen Mitarbeitern zur Last gelegt, über vier Jahre tausende Flugzeugteile im Wert von füfn Millionen Euro entwendet zu haben. Weil die Kontrollen der Mitarbeiter-Fahrzeuge in der Regel angekündigt wurden, fiel es den Männern leicht, die Ersatzteile mit ihren Privat-Pkw vom Werksgelände zu schmuggeln. Als schließlich doch einer erwischt wurde, kamen die Ermittlungen in Gang. Bei einer Durchsuchung der norddeutschen Abnehmerfirma Airspace Support wurden gestohlene Dornier-Teile gefunden. Die wiederum waren mit Abkürzungen versehen, welche zu den anderen Tätern führten.<BR><BR>Während zwei der mittlerweile vernommenen Mitarbeiter ein Geständnis ablegten, bestritten die beiden 37 und 39 Jahre alten Chefs von Airspace Support jegliches Mittäterwissen. Sie seien der Ansicht gewesen, bei Dornier eingekauft zu haben. Die Verfahren sollen nun von einander abgetrennt werden.<BR>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Italien schafft 1- und 2-Cent-Münzen ab
In Zukunft werden die Preise für Waren und Dienstleistungen auf den nächsten 5-Cent-Betrag gerundet werden.
Italien schafft 1- und 2-Cent-Münzen ab
Telekom-Chef: „Kunden sollen nicht mehr ganzen Tag auf Techniker warten“
Wer hat noch nie stunden- und tagelang auf einen Telekom-Techniker gewartet? Der Konzern wird den Service jetzt deutlich verbessern - verspricht Boss Timotheus Höttges.
Telekom-Chef: „Kunden sollen nicht mehr ganzen Tag auf Techniker warten“
Neues Bezahlgefühl: Italien schafft diese Münzen ab
Im Italien-Urlaub müssen sich Deutsche künftig umstellen. Denn das Land wird sehr bald zwei Münzen aus dem Zahlungsverkehr nehmen.
Neues Bezahlgefühl: Italien schafft diese Münzen ab
Deutsche Autobauer fluten nicht amerikanischen Markt
Dem US-Präsidenten fahren in seiner Heimat zu viele deutsche Autos herum - während amerikanische Konzerne in der Bundesrepublik zu wenig vertreten seien. Eine …
Deutsche Autobauer fluten nicht amerikanischen Markt

Kommentare