+
Die Zukunft der rund 1900 Beschäftigten am Stammsitz in Frankfurt-Fechenheim ist noch ungewiss.

Tochter "Happy Size" verkauft

Fortschritte bei Rettung von Neckermann

Frankfurt/Main - Im Überlebenskampf des insolventen Versandhändlers Neckermann ist der Insolvenzverwaltung ein erster Teilerfolg gelungen.

Die auf Übergrößen spezialisierte und ebenfalls zahlungsunfähige Tochter Happy Size wird aus dem Gesamtunternehmen herausgelöst und vom Pforzheimer Versandhaus Klingel übernommen. Ein Großteil der rund 80 Beschäftigten werde am Standort Frankfurt übernommen, berichtete die „Pforzheimer Zeitung“ am Montag unter Berufung auf die Klingel-Geschäftsführung.

Bei einer Betriebsversammlung sollten die Happy-Size-Beschäftigten noch am Montag informiert werden. Klingel ist eines der größten Versandhäuser Deutschlands und beschäftigt am Hauptsitz Pforzheim rund 2000 Mitarbeiter.

Weiterhin ungewiss ist hingegen die Zukunft der übrigen rund 1900 Beschäftigten am Stammsitz in Frankfurt-Fechenheim. Der Betriebsratsvorsitzende Thomas Schmidt hat die Hoffnungen noch nicht aufgegeben, dass ein Investor in letzter Minute einspringen könnte. Näheres werde möglicherweise auf einer ebenfalls für Montag anberaumten Sitzung des Gläubigerausschusses herauskommen, sagte der Betriebsrat der Nachrichtenagentur dpa.

Bereits seit vergangener Woche werden die Beschäftigten von Beratern der Arbeitsagentur auf die drohende Arbeitslosigkeit vorbereitet. Am 30. September läuft die Zahlung des Insolvenzgeldes an die Beschäftigten aus, so dass bereits am Freitag die Lichter bei Neckermann ausgehen würden, falls sich keine Lösung findet. Die Insolvenzverwaltung hatte keinen Zweifel daran gelassen, dass ohne Investor die Liquidation sämtlicher Vermögenswerte anstehe.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Starinvestor Buffett mit Gewinnsprung
Warren Buffetts Gespür für lukrative Geldgeschäfte hat seinen Aktionären einen weiteren Milliardengewinn beschert. In seinem Brief an die Investoren macht die …
Starinvestor Buffett mit Gewinnsprung
Tausende Bankkunden beschweren sich bei der Bafin
Viele Bankkunden ärgern sich über steigende Gebühren - und beschweren sich bei der Finanzaufsicht Bafin über ihr Geldinstitut. Zwar gab es 2016 weniger Beschwerden als …
Tausende Bankkunden beschweren sich bei der Bafin
DSW: Kritik auf Hauptversammlungen wird lauter werden
Deutschlands Unternehmen profitieren von niedrigen Zinsen und dem schwachen Euro. Bei vielen laufen die Geschäfte rund. Dennoch dürfte es auf den Hauptversammlungen …
DSW: Kritik auf Hauptversammlungen wird lauter werden
Lokführergewerkschaft will Alkoholverbot in Bordrestaurants
Heilbronn - Auf Gewalt und Aggressionen treffen Bahn-Mitarbeiter bei ihrer Arbeit fast jeden Tag. Oft liegt es an alkoholisierten Fahrgästen. Die Gewerkschaft der …
Lokführergewerkschaft will Alkoholverbot in Bordrestaurants

Kommentare