+
Staharbeiter in China: Für das asiatische Land erwarten die Ökonomen im kommenden Jahr einen Zuwachs der Wirtschaftskraft von 8,8 Prozent.

UN erwarten leichte Erholung der Weltwirtschaft

New York - Eine Prognose, die Mut macht: Die Vereinten Nationen erwarten für das kommende Jahr eine leichte Erholung der Weltwirtschaft.

Wenn die Politik bei ihrer unterstützenden Haltung bleibe, könne es 2010 weltweit ein “mildes Wachstum“ von 2,4 Prozent geben, heißt es in einer UN-Analyse zur Lage der Weltwirtschaft, die am Mittwoch in New York vorgestellt wurde.

Lesen Sie dazu:

Fed-Bericht: US-Wirtschaft weiter auf Erholungskurs

“Aber die Erholung ist uneinheitlich und die Bedingungen für ein anhaltendes Wachstum bleiben anfällig“, warnt der Bericht. Die Industriestaaten dürften ihre Konjunkturprogramme nicht vorzeitig zurückfahren. Zudem müsse das Risiko eines wachsenden US-Defizits und steigender ausländischer Schulden vermieden werden.

Für dieses Jahr rechnen die Experten mit einem durchschnittlichen Minus der weltweiten Wirtschaftsleistung von 2,2 Prozent. Zwar habe es in vielen Ländern im zweiten und dritten Quartal vor allem dank staatlicher Unterstützungsprogramme wieder ein positives Wachstum gegeben. Dies gleicht den Angaben zufolge den steilen Absturz zu Jahresbeginn jedoch noch nicht aus.

Wirtschaftskraft 2010: Stärkster Anstieg in Asien

Am stärksten wird die Wirtschaftskraft laut Bericht im kommenden Jahr in den Entwicklungsländern steigen, besonders in Asien. Nach einem nur leichten Plus von 1,9 Prozent 2009 könne es in diesen Ländern 2010 ein Wachstum von 5,3 Prozent geben. Für China erwarten die Ökonomen einen Zuwachs von 8,8 Prozent, für Indien 6,5 Prozent.

In der Europäischen Union und Japan dagegen sind mit 0,6 und 0,9 Prozent nur geringe Zuwachsraten prognostiziert. “Beim derzeitigen Tempo der Erholung ist nicht zu erwarten, dass die großen Industriestaaten in naher Zukunft einen starken Wachstumsimpuls für die Weltwirtschaft geben“, stellen die UN fest.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unglaublich: Lidl verkauft in Zukunft auch Cannabis
Neben Alkohol und Zigaretten findet man zukünftig auch noch andere berauschende Mittel in den Regalen von Lidl. Der Discounter-Riese bietet jetzt auch Cannabis-Produkte …
Unglaublich: Lidl verkauft in Zukunft auch Cannabis
Irischer Spielwarenhändler kauft deutsche Toys-R-Us-Läden
Der Schriftzug Toys R Us wird verschwinden, die fast 100 Spielzeugläden des einstigen US-Giganten im deutschsprachigen Raum sollen aber unter der Regie eines neuen …
Irischer Spielwarenhändler kauft deutsche Toys-R-Us-Läden
Allianz gegen Autobranche: Treuhänder soll Unfalldaten hüten
Autounfälle sind immer ärgerlich, auch wenn sie glimpflich ausgehen. Und ganz grundsätzlichen Ärger darum gibt es nun auch zwischen Versicherungen und Autoherstellern.
Allianz gegen Autobranche: Treuhänder soll Unfalldaten hüten
Dax schließt etwas leichter
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben sich auch am Freitag vorwiegend zurückgehalten. Wie schon während der vergangenen zwei Handelstage …
Dax schließt etwas leichter

Kommentare