UBS erwartet Milliardengewinn im ersten Quartal

Zürich - Die durch die Finanzkrise schwer gebeutelte Schweizer Großbank UBS rechnet für das erste Quartal mit einem Milliardengewinn. Das ist das vorläufige Ergebnis vor Steuern.

Das Ergebnis vor Steuern werde sich voraussichtlich auf mindestens 2,5 Milliarden Schweizer Franken (1,7 Mrd Euro) belaufen, teilte das Unternehmen am Montag vor der Generalversammlung mit.

2009 hatte die UBS im ersten Quartal unterm Strich noch ein Minus von knapp 2 Milliarden Franken (1,3 Milliarden Euro) verkraften müssen und auch im Gesamtjahr Milliardenverluste verbucht. Die Kunden zogen massiv Gelder ab. Der Nettoabfluss von Neugeldern sei zum Jahresanfang im Vergleich zum Vorquartal erheblich zurückgegangen, hieß es am Montag.

Wirtschaftskrise: Diese Banken hat es am meisten getroffen

Wirtschaftskrise: Diese Banken hat es am meisten getroffen

Für die ersten drei Monate des laufenden Jahres rechnet der Vorstand noch mit einem Nettoabfluss von 8 Milliarden Franken in der Vermögensverwaltung & Swiss Bank, 7 Milliarden in der Vermögensverwaltung Amerika und 3 Milliarden im globalen Asset Management. Der Quartalsbericht soll wie geplant am 4. Mai veröffentlicht werden. Die Generalversammlung findet an diesem Mittwoch (14. April) statt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fehlendes Bauteil stoppt Produktion in mehreren BMW-Werken
Kleine Ursache, große Wirkung - in den durchgetakteten Produktionssystemen der großen Autohersteller reicht schon ein fehlendes Bauteil, um die Bänder zu stoppen. Bei …
Fehlendes Bauteil stoppt Produktion in mehreren BMW-Werken
Ex-Arcandor-Chef zieht Antrag auf Haftverkürzung zurück
Berlin/Essen (dpa) - Der wegen Anstifung zur Untreue angeklagte frühere Arcandor-Chef Thomas Middelhoff zieht seinen Antrag auf Haftverkürzung zurück. Das sagte seine …
Ex-Arcandor-Chef zieht Antrag auf Haftverkürzung zurück
Bahn-Baustellen sollen Fahrgäste seltener ausbremsen
Mit Rekord-Investitionen steckt die Deutsche Bahn Milliarden in das Eisenbahnnetz. Doch ihre Konkurrenten murren. Sie wollen weniger Vollsperrungen. Und mehr Mitsprache.
Bahn-Baustellen sollen Fahrgäste seltener ausbremsen
Flixbus: Wohl keine höheren Ticketpreise
Berlin/München (dpa) - Kunden des größten deutschen Fernbus-Anbieters Flixbus müssen in diesem Jahr wohl nicht mit höheren Preisen für Tickets rechnen. Generell seien …
Flixbus: Wohl keine höheren Ticketpreise

Kommentare