+
Die GfK vermutet: Die Verbraucher in Deutschland sind zu Weihnachten wieder in Kauflaune.

GfK erwartet üppige Weihnachtsbescherung

Frankfurt - Der Gabentisch in Deutschland wird nach Einschätzung des Marktforschers GfK in diesem Jahr reichlich gedeckt sein. Rund 93 Prozent der Bundesbürger beabsichtigten, Weihnachtsgeschenke zu kaufen.

Für die Geschenke zum Fest wollen die deutschen durchschnittlich 245 Euro ausgeben, teilte die GfK am Dienstag in Frankfurt mit. Der Handel könne mit Umsätzen für Geschenke in Höhe von rund 14 Milliarden Euro rechnen. Die Renner seien Bücher, Bekleidung und Accessoires sowie Spielwaren.

Menschen, die in Haushalten mit weniger als 1500 Euro monatlichem Nettoeinkommen lebten, beabsichtigten durchschnittlich 146 Euro auszugeben. Liege das Haushaltseinkommen bei netto mehr als 3500 Euro, dann steige der Wert der geplanten Geschenke auf durchschnittlich 366 Euro. Unterschiede gebe es auch zwischen Ost und West, heißt es in der Studie, die auf einer repräsentativen Umfrage bei 4174 Personen beruht. Während in den alten Bundesländern durchschnittlich 251 Euro für Geschenke vorgesehen seien, liege der Durchschnittswert im Osten bei nur 224 Euro.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gewinnmitnahmen sorgen für leichtes Minus im Dax
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat eine turbulente Handelswoche leicht im Minus beendet. Nachdem der klare Ausgang der französischen Parlamentswahl und die Rekordjagd an …
Gewinnmitnahmen sorgen für leichtes Minus im Dax
Streit um Alnatura-Markenrechte beigelegt
Bickenbach/Karlsruhe (dpa) - Der Dauerstreit um die Rechte an der Bio-Marke Alnatura ist beigelegt. Der Gründer der Drogeriekette dm, Götz Werner, hat eine entsprechende …
Streit um Alnatura-Markenrechte beigelegt
Niedrigere Schienen-Maut soll Güterzüge voranbringen
Wie kommt mehr Frachtverkehr von den überlasteten Autobahnen auf die umweltfreundlicheren Bahnschienen? Der Bund gibt nun einen finanziellen Impuls.
Niedrigere Schienen-Maut soll Güterzüge voranbringen
Studie: Mütter arbeiten nach Elternzeit schneller wieder
Vor zehn Jahren wurde das Elterngeld eingeführt. Seitdem scheint es vor allem für Mütter attraktiver geworden zu sein, in Elternzeit zu gehen. Arbeitgeber und …
Studie: Mütter arbeiten nach Elternzeit schneller wieder

Kommentare