Großer Umbau: VW ordnet LKW-Geschäft neu

Stuttgart - Volkswagen baut die Führung seines LKW-Geschäfts grundlegend um. Der bisherige Chef der schwedischen Tochter Scania, Leif Östling, wechselt in den VW-Vorstand und wird dort das gesamte Nutzfahrzeuggeschäft verantworten.

MAN-Chef Georg Pachta-Reyhofen zieht ebenfalls in das Gremium ein und wird dort das Industriegeschäft mit Motoren konzernweit koordinieren, wie MAN am Samstag kurz vor einer Pressekonferenz von VW in Stuttgart mitteilte. MAN erweitert zudem den Vorstand und leitet damit den grundlegenden Umbau der Volkswagen-Führung ein.

Der bisherige Audi-Vorstand Ulf Berkenhagen wird demnach neuer Einkaufschef bei dem Münchner Lastwagenbauer. Der VW-Personalmanager Jochen Schumm wird neuer Personalchef und löst Jörg Schwitalla ab.

VW-Chef Martin Winterkorn wollte am Mittag in Stuttgart den großangelegten Umbau im VW-Konzern erläutern, bei dem Berichten zufolge auch das China-Geschäft neu geordnet werden soll.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kraft Heinz zieht 143-Milliarden-Angebot für Unilever zurück
New York/London - Schon die ersten Annäherungsversuche stießen auf wenig Gegenliebe. Jetzt zieht der amerikanische Ketchup- und Lebensmittel-Gigant Kraft Heinz sein …
Kraft Heinz zieht 143-Milliarden-Angebot für Unilever zurück
Ärger bei Fans: Marke „Capri-Sonne“ verschwindet vom Markt
München - Mit der Marke Capri-Sonne verbinden manche zahlreiche Kindheitserinnerungen. Doch diese verschwindet jetzt vom Markt. Die Verbraucherzentrale warnt vor dem …
Ärger bei Fans: Marke „Capri-Sonne“ verschwindet vom Markt
Europa mit Orion auf dem Weg zum Mond
Europäische Technik ist wesentlicher Bestandteil des Raumschiffs Orion, mit dem Astronauten tiefer ins Weltall vordringen sollen als je zuvor. Die Kooperation könnte …
Europa mit Orion auf dem Weg zum Mond
Opel-Übernahme: Warten auf Job-Garantien aus Paris
Die Verhandlungen über den Zusammenschluss von Peugeot mit Opel kommen wohl rasch voran. Die Franzosen wissen, dass sie auf Politik und Gewerkschaften zugehen müssen. …
Opel-Übernahme: Warten auf Job-Garantien aus Paris

Kommentare