ESM-Chef Regling: Ende der Krise in drei Jahren

München - Die Schuldenkrise in Europa kann nach Einschätzung des Chefs des Euro-Rettungsschirms ESM, Klaus Regling, in zwei bis drei Jahren überstanden sein.

Regling sagte in einem Interview des Magazins „Focus“, gut die Hälfte der Arbeit sei getan. „Es sind gute Fortschritte erzielt worden. Es dauert noch zwei oder drei Jahre, dann haben alle Euro-Länder Haushaltsdefizite unter drei Prozent ihres Bruttoinlandsprodukts, und sie sind auf gutem Wege zu einem ausgeglichenen Haushalt“.

Regling betonte in dem am Samstag vorab veröffentlichten Interview, es gebe noch keinen Beschluss, den ESM auch zur direkten Rekapitalisierung von Banken zu nutzen. Es könne ihn „im Regelfall“ auch erst geben, wenn in der Eurozone die gemeinsame Bankenaufsicht funktioniere.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Chef des südkoreanischen Mischkonzerns LG gestorben
Seoul (dpa) - Der Vorsitzende des südkoreanischen Mischkonzerns LG, Koo Bon Moo, ist tot. Koo, der sich in den vergangenen Monaten mehreren Gehirnoperationen unterzogen …
Chef des südkoreanischen Mischkonzerns LG gestorben
Bericht: Postbank schließt bis Ende 2018 über 100 Filialen
Berlin (dpa) - Die Postbank will bis Ende 2018 etwa jede zehnte ihrer rund 1000 Filialen schließen. "Am Ende werden es deutlich über 100 in diesem Jahr sein", zitierte …
Bericht: Postbank schließt bis Ende 2018 über 100 Filialen
China und USA bewegen sich im Handelsstreit aufeinander zu
Nach der verbalen Aufrüstung der vergangenen Wochen gehen Washington und Peking auf Entspannungskurs. US-Präsident Trump ringt den Chinesen im Handelsstreit …
China und USA bewegen sich im Handelsstreit aufeinander zu
Heizöl teurer - nur Gaskunden profitieren vom milden Winter
Nach dem Winter gibt es bei den Verbrauchern Gewinner und Verlierer: Wer mit Gas heizt, kann sich auf eine Rückerstattung freuen. Mieter und Eigentümer mit Ölheizung …
Heizöl teurer - nur Gaskunden profitieren vom milden Winter

Kommentare