+
Die Finanzminister der EU-Staaten treffen sich in Luxemburg. Thema ist unter anderem die Besteuerung von US-Internet-Riesen. Foto: Oliver Berg

Treffen in Luxemburg

EU-Finanzminister beraten über Besteuerung von Apple und Co

Luxemburg (dpa) - Die EU-Finanzminister diskutieren heute in Luxemburg über die stärkere Besteuerung von Internet-Riesen wie Apple und Google. Die EU-Kommission hatte diesbezüglich zuletzt Druck gemacht.

Aus ihrer Sicht ist das Hauptproblem, dass Digitalunternehmen bislang lediglich dort besteuert werden können, wo sie ihren Firmenstandort haben - ihre Geschäftsaktivitäten reichen aber weit darüber hinaus. Deutschland und eine Reihe von Staaten hatten unlängst gefordert, dass erstmals die in Europa gemachten Umsätze - und nicht Gewinne - Grundlage der Besteuerung sein sollten. In Details herrscht aber noch Uneinigkeit.

Die 28 Finanzminister werden zudem erstmals einen Vorschlag der EU-Kommission zu einem geänderten Mehrwertsteuersystem in Europa begutachten. Die Brüsseler Behörde hatte unter anderem vorgeschlagen, grenzüberschreitende Geschäfte zwischen Firmen von der Mehrwertsteuerbefreiung auszunehmen. Beschlüsse in der EU-Steuerpolitik sind traditionell schwierig, da die Staaten einstimmig entscheiden müssen.

Agenda EU-Finanzminister

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Eine Million E-Autos: Regierungsberater schieben Ziel
Das Geschäft mit E-Autos läuft hierzulande nach wie vor schleppend. Die Bundesregierung hat deshalb schon lange nicht mehr davon gesprochen, bis 2020 eine Million …
Eine Million E-Autos: Regierungsberater schieben Ziel
Nutzfahrzeugmesse IAA zeigt Zukunft der Transportbranche
Nicht allein die Autofahrer fürchten Diesel-Fahrverbote in Städten - in der Transportbranche herrscht dieselbe Sorge. Also soll auch der Lieferverkehr elektrisch rollen, …
Nutzfahrzeugmesse IAA zeigt Zukunft der Transportbranche
Dax mit Gewinnen - Handelsstreit wird zur Gewohnheit
Frankfurt/Main (dpa) - Auf den Handelskonflikt zwischen den USA und China haben die Anleger auch am Mittwoch zunächst gelassen reagiert. "Zölle und Gegenzölle werden …
Dax mit Gewinnen - Handelsstreit wird zur Gewohnheit
Aldi: Eine Frau erlebt eine böse Überraschung mit Fotobuch
Im Fotobuch von Aldi wollte eine Frau ihre Erinnerungen festhalten. Doch was sie bekommt, gefällt ihr überhaupt nicht: Das gelieferte Buch ist leer, die Fotos fehlen.
Aldi: Eine Frau erlebt eine böse Überraschung mit Fotobuch

Kommentare