+
EU-Währungskommissar Olli Rehn.

EU-Kommissar fordert Respekt für Rettungsschirm

London/Brüssel - EU-Währungskommissar Olli Rehn hat Bereitschaft für Änderungen beim europäischen Rettungsschirm (EFSF) signalisiert. Außerdem verteidigt er seinen Präsidenten Barroso.

“Wir stehen bereit, unseren Kurs im Krisenmanagement anzupassen, um mehr Glaubwürdigkeit und Effizienz zu erreichen“, sagte Rehn am Freitag dem Radiosender “BBC Radio 4“. Damit der EFSF effektiv bleibe, müsse der Rettungsschirm von den Finanzmärkten respektiert werden.

Die Schuldensünder der Euro-Länder im Ranking

Die Schuldensünder der Euro-Länder im Ranking

Außerdem verteidigte Rehn den jüngsten Brief von EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso. Der Portugiese hatte in dem Schreiben vom Vortag eine erneute Aufstockung des 440 Milliarden Euro schweren Krisenfonds ins Gespräch gebracht. Auf die Frage, ob der Brief die Schuldenkrise verschärft habe, sagte Rehn: “Ich denke nicht.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brüssel will Euro-Einführung in allen EU-Ländern bis 2025
Brüssel (dpa) - Die Europäische Kommission plädiert dafür, dass bis 2025 alle EU-Länder den Euro einführen.
Brüssel will Euro-Einführung in allen EU-Ländern bis 2025
Griechenland hofft auf Fortschritte bei Hilfskrediten
Wer lässt wen zappeln? Das ist die Frage nach den jüngsten Verhandlungen über einen neuen Milliardenkredit für Griechenland. Eine Einigung steht weiter aus - und die Uhr …
Griechenland hofft auf Fortschritte bei Hilfskrediten
Alle EU-Länder sollen den Euro bekommen
Der Langzeitplan der Europäischen Kommission sieht vor, dass die Eurozone ausgeweitet wird. Die Kommission ist sich allerdings nicht in allen Punkten einig.
Alle EU-Länder sollen den Euro bekommen
Verdacht des Abgasbetrugs: Durchsuchungen bei Daimler
Daimler hat unangenehmen Besuch bekommen. Ermittler durchsuchten mehrere Standorte. Grund: Verdacht auf Betrug. Hintergrund sind mögliche Manipulationen bei der …
Verdacht des Abgasbetrugs: Durchsuchungen bei Daimler

Kommentare