+
EU-Justizkommissarin Viviane Reding

EU-Kommissarin kritisiert: Frauen verdienen viel weniger

Berlin - EU-Justizkommissarin Viviane Reding will berufstätigen Frauen europaweit zu besseren Löhnen verhelfen. Die Lohnunterschiede zwischen den Geschlechtern hätten sich in den vergangenen 15 Jahren in der EU kaum verringert.

Das sagte sie der Tageszeitung “Die Welt“ (Freitagausgabe). “In der derzeitigen Krisensituation kann sich Europa eine solche Lohndifferenz nicht leisten.“ Reding kündigte an, möglichst schnell dagegen vorzugehen.

Deutschland gehört nach Redings Feststellung zu den Ländern mit besonders großen Lohnunterschieden. “Frauen in Deutschland verdienen im Durchschnitt 23,2 Prozent weniger als Männer. Der EU-Durchschnitt liegt bei 18 Prozent. Das ist inakzeptabel“, sagte Reding. “Deutschland ist eines der wirtschaftlich am weitesten entwickelten Länder und sollte mit gutem Beispiel vorangehen, anstatt Nachzügler zu sein.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dieselprivileg: Wer vom Aus profitiert
Bei der Steuer-Debatte um den Diesel sollte man einfach mal nachrechnen. Das Ergebnis dürfte für viele Diesel-Gegner ernüchternd sein.
Dieselprivileg: Wer vom Aus profitiert
Reisekonzern Tui trotzt allen Krisen
Der Tourismuskonzern Tui investiert in den Ausbau der Hotelketten und erweitert die Kreuzfahrtflotten. Das schlägt in der Bilanz positiv zu Buche.
Reisekonzern Tui trotzt allen Krisen
Dax tritt vor Fed-Entscheidung auf der Stelle
Frankfurt/Main (dpa) - In Erwartung der nächsten Zinserhöhung in den USA haben es die Anleger bei deutschen Aktien ruhiger angehen lassen.
Dax tritt vor Fed-Entscheidung auf der Stelle
Tui legt trotz Terrorangst und Unwettern kräftig zu
Der Tourismuskonzern Tui investiert in den Ausbau der Hotelketten und erweitert die Kreuzfahrtflotten. Das schlägt in der Bilanz positiv zu Buche.
Tui legt trotz Terrorangst und Unwettern kräftig zu

Kommentare