EU-Kommission in Kontakt mit Spielzeughersteller Mattel

Brüssel - Die EU-Kommission steht mit dem weltgrößten Spielzeughersteller Mattel wegen einer erneuten Rückrufaktion in Kontakt.

 Laut Verbraucherschutzkommissarin Meglena Kuneva werden dazu umfassende Informationen erwartet. Bis Ende Oktober will Brüssel prüfen, ob die Maßnahmen zum Schutz der Verbraucher ausreichend seien. Mattel muss knapp 850 000 in China produzierte Spielzeuge wegen bleihaltiger Farbe zurückrufen. Betroffen sollen insgesamt elf Produkte sein. Zu Mattel gehören Marken wie Barbie und Fisher-Price.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bieterfrist für Air-Berlin-Technik endet
Berlin (dpa) - Der Verkaufspoker um die insolvente Air Berlin tritt heute in eine neue Phase. Für die Techniktochter mit 900 Beschäftigten endet die Bieterfrist. Bislang …
Bieterfrist für Air-Berlin-Technik endet
Starkes Wachstum dürfte Daimler weiter gute Zahlen bescheren
Stuttgart (dpa) - Nach den weitreichenden Zukunfts-Entscheidungen der vergangenen Wochen richtet sich der Blick beim Autobauer Daimler nun erst einmal wieder auf das …
Starkes Wachstum dürfte Daimler weiter gute Zahlen bescheren
Dax schließt unter 13 000 Punkten
Frankfurt/Main (dpa) - Die Rekordfahrt am deutschen Aktienmarkt ist am Donnerstag ausgebremst worden. Händler nannten als Grund vor allem Gewinnmitnahmen, nachdem die …
Dax schließt unter 13 000 Punkten
Preise für Nordsee-Krabben fallen
Ein Krabbenbrötchen für zehn Euro? Die Zeiten sollten erst einmal vorbei sein. Seit dem Herbsttief "Sebastian" Mitte September sind die Nordsee-Krabben wieder da. Und …
Preise für Nordsee-Krabben fallen

Kommentare