EU-Kommission in Kontakt mit Spielzeughersteller Mattel

Brüssel - Die EU-Kommission steht mit dem weltgrößten Spielzeughersteller Mattel wegen einer erneuten Rückrufaktion in Kontakt.

 Laut Verbraucherschutzkommissarin Meglena Kuneva werden dazu umfassende Informationen erwartet. Bis Ende Oktober will Brüssel prüfen, ob die Maßnahmen zum Schutz der Verbraucher ausreichend seien. Mattel muss knapp 850 000 in China produzierte Spielzeuge wegen bleihaltiger Farbe zurückrufen. Betroffen sollen insgesamt elf Produkte sein. Zu Mattel gehören Marken wie Barbie und Fisher-Price.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

VW-Abgasskandal: Umwelthilfe verklagt KBA auf Akteneinsicht
Die Deutsche Umwelthilfe geht im Abgasskandal weiter gerichtlich gegen das Kraftfahrtbundesamt vor. Jetzt muss das Verwaltungsgericht in Schleswig über die Forderung auf …
VW-Abgasskandal: Umwelthilfe verklagt KBA auf Akteneinsicht
Dax kraftlos nach jüngster Erholung
Frankfurt/Main (dpa) - Die Erholung am deutschen Aktienmarkt ist ins Stocken gekommen. Der Dax beendete den Handel mit einem Minus von 0,19 Prozent auf 12.567,42 Punkte. …
Dax kraftlos nach jüngster Erholung
Betriebsrat kontra Geschäftsleitung: Streit um Opel-Sanierung spitzt sich weiter zu
Der Konflikt um die Zukunft des verlustreichen Autobauers Opel wird schärfer. Die Auseinandersetzung sorgt nun auch für Unruhe in Berlin.
Betriebsrat kontra Geschäftsleitung: Streit um Opel-Sanierung spitzt sich weiter zu
IWF warnt vor Risiken für die Weltwirtschaft
IWF und Weltbank sind sich einig: Ziemlich viel läuft in der Weltwirtschaft in die richtige Richtung. Sorgen machen sich die beiden Institutionen wegen der hohen …
IWF warnt vor Risiken für die Weltwirtschaft

Kommentare