EU-Kommission in Kontakt mit Spielzeughersteller Mattel

Brüssel - Die EU-Kommission steht mit dem weltgrößten Spielzeughersteller Mattel wegen einer erneuten Rückrufaktion in Kontakt.

 Laut Verbraucherschutzkommissarin Meglena Kuneva werden dazu umfassende Informationen erwartet. Bis Ende Oktober will Brüssel prüfen, ob die Maßnahmen zum Schutz der Verbraucher ausreichend seien. Mattel muss knapp 850 000 in China produzierte Spielzeuge wegen bleihaltiger Farbe zurückrufen. Betroffen sollen insgesamt elf Produkte sein. Zu Mattel gehören Marken wie Barbie und Fisher-Price.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Deutscher "Glen"-Whisky könnte Verbraucher irreführen
Luxemburg (dpa) - Die Bezeichnung "Glen" für deutschen Whisky könnte nach Ansicht eines EU-Gutachters irreführend sein.
Deutscher "Glen"-Whisky könnte Verbraucher irreführen
Dieselskandal: Razzien bei Ex-Vorständen von Audi
Im Dieselskandal bei der VW-Tochter Audi haben Staatsanwälte am Donnerstag die Privatwohnungen und in einem Fall auch den Arbeitsplatz dreier weiterer Beschuldigter …
Dieselskandal: Razzien bei Ex-Vorständen von Audi
Zinssorgen belasten Dax - Zahlenflut im Fokus
Frankfurt/Main (dpa) - Die Angst der Anleger vor steigenden Zinsen in den USA hat auch den deutschen Aktienmarkt belastet.
Zinssorgen belasten Dax - Zahlenflut im Fokus
Warnstreiks bei der Post in fünf Bundesländern
Nach drei ergebnislosen Verhandlungsrunden bei der Post ruft Verdi zum Warnstreik auf. 1500 Zusteller sollten am Donnerstag Briefe und Pakete liegen lassen und sich an …
Warnstreiks bei der Post in fünf Bundesländern

Kommentare