EU-Pläne gegen die Schuldenkrise

Berlin - Die Europäische Kommission stellt heute ihre Pläne gegen die Schuldenkrise vor. Sie will zur Vermeidung hoher Schulden eine stärkere Aufsicht über die Haushalte der Mitgliedsstaaten.

Die EU-Kommission will zur Vermeidung hoher Schulden eine stärkere Aufsicht über die Haushalte der Mitgliedsstaaten. Das schreibt die “Welt“ unter Berufung auf einen Gesetzesplan, den Wirtschafts- und Währungskommissar Olli Rehn am Mittwoch in Brüssel vorstellen will.

Demnach will die Kommission schon ab Anfang 2011 im Rahmen eines “Europäischen Semesters“ noch vor Verabschiedung über die nationalen Budgets informiert werden. Damit würden EU-Kommission und Europäischer Rat in die Lage versetzt, zu einem frühen Zeitpunkt die “wirtschaftlichen Herausforderungen für die EU und für die Eurozone zu identifizieren“, schreibt die Zeitung.

Bisher informierten die EU-Staaten Brüssel erst nach Verabschiedung des Haushalts. “Durch die Einrichtung eines Europäischen Semesters für die wirtschaftspolitische Koordination würden die Mitgliedsstaaten bei einer frühzeitigen Absprache auf europäischer Ebene profitieren“, zitiert die Zeitung aus dem Entwurf. Zugleich soll die Eurogruppe über nationale Haushalte im Vorfeld beraten und damit eine “ausschlaggebende Rolle im neuen System erweiterter Koordination“ spielen.

DAPD

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayer sagt Trump Milliardeninvestitionen in den USA zu
Leverkusen/New York - Bayer und Monsanto wollen den künftigen US-Präsidenten Donald Trump mit Investitionen und US-Arbeitsplätzen von ihrer Fusion überzeugen.
Bayer sagt Trump Milliardeninvestitionen in den USA zu
Bis zu 90 Prozent: Deutsche Bank will Boni kürzen
Frankfurt/Main - Die Deutsche Bank könnte Medienberichten zufolge schon bald drastische Einschnitte bei den Boni ihrer Mitarbeiter verkünden.
Bis zu 90 Prozent: Deutsche Bank will Boni kürzen
Experte erklärt: So teuer kommt uns der Brexit
London - Theresa May kündigte am Dienstag den klaren Bruch mit der EU an. In unserer Zeitung erklärt der Präsident des Münchner ifo-Instituts, Clemens Fuest, wie teuer …
Experte erklärt: So teuer kommt uns der Brexit
Großkonzerne wollen Plastik reduzieren
New York - Bis 2050 wird einer Studie zufolge mehr Plastikmüll in den Weltmeeren schwimmen als Fische - wenn nicht schnell gehandelt wird. Genau das tun jetzt 40 große …
Großkonzerne wollen Plastik reduzieren

Kommentare