EU-Ratspräsident: "Lassen Euro nicht scheitern"

Deauville - Die Europäische Union hat in der schwelenden Griechenland-Krise bekräftigt, die Gemeinschaftswährung mit allen Mitteln zu sichern. "Wir lassen den Euro nicht scheitern."

Das sagte EU-Ratspräsident Herman van Rompuy kurz vor dem Gipfel der führenden Industrienationen und Russlands (G8) am Donnerstag in Deauville. Er sei zuversichtlich, dass Griechenland die erforderlichen Maßnahmen ergreifen werde, um seine Haushaltsziele zu erreichen.

Dies mache Anstrengungen nötig und könne auch zu sozialen Spannungen führen. Die Regierung in Athen müsse ihre Entscheidungen treffen. Beim G8-Gipfel werde nicht über Griechenland verhandelt, erläuterte van Rompuy.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neuer Service bei Lidl an der Kasse: Das wird viele Kunden erfreuen
Der Discounter Lidl verbessert seinen Service an der Kasse. Die Verbraucher, vor allem aus ländlichen Regionen, werden sich definitiv darüber freuen.
Neuer Service bei Lidl an der Kasse: Das wird viele Kunden erfreuen
USA zeigen sich offen für Handelsabkommen mit der EU
Bundesfinanzminister Scholz will den Gesprächsfaden nicht abreißen lassen. Beim G20-Treffen in Buenos Aires wirbt er wortreich für den Freihandel. Gerade die USA, die …
USA zeigen sich offen für Handelsabkommen mit der EU
Bei diesem Aldi-Produkt sind gleich mehrere Sachen faul
Ein Aldi Kunde erhebt über Facebook Vorwürfe gegen den Discounter. Ein Produkt weise gleich mehrere Mängel auf einmal auf. Das Unternehmen reagiert sofort.
Bei diesem Aldi-Produkt sind gleich mehrere Sachen faul
Schmerzliches Ende der Ära Marchionne
Der Mann, der Fiat und Chrysler rettete, sollte eigentlich erst 2019 abtreten. Doch nun endet die 14-jährige Erfolgsgeschichte von Sergio Marchionne schon jetzt - …
Schmerzliches Ende der Ära Marchionne

Kommentare