EU-Sondergipfel wegen Euro-Krise?

Brüssel/Madrid - Durch die Entwicklungen der letzten Tage ist ein Sondergipfel der Euro-Staaten nicht mehr ausgeschlossen. Das Treffen könnte am Freitag in Brüssel stattfinden.

Die Euro-Staaten erwägen angesichts der sich zuspitzenden Schuldenkrise die Einberufung eines Sondergipfels. EU-Ratspräsident Herman Van Rompuy prüfe, zu einem solchen Treffen an diesem Freitag (15.7.) einzuladen, hieß am Dienstag in Brüssel. Der Sprecher Van Rompuys sagte auf Anfrage: “Es ist nicht ausgeschlossen, aber noch nicht entschieden.“ Van Rompuy bereitet Gipfeltreffen vor und führt diese auch.

Einige der in Brüssel versammelten EU-Finanzminister waren über den neuen möglichen Termin überrascht. Die österreichische Ressortchefin Maria Fekter sagte, aufgrund der Krisensituation sei ein solches Treffen bis Monatsende gut möglich. EU-Währungskommissar Olli Rehn antwortete auf entsprechende Fragen: “Kein Kommentar.“ Rehn ließ keinen Zweifel daran, dass die Eurozone ist einer sehr schwierigen Lage sei: “Wir sind uns natürlich bewusst, dass wir uns in einer ernsten Phase der Schuldenkrise befinden“, sagte der Finne. Diese Krise müsse eingegrenzt werden, um eine Ansteckung anderer Länder zu verhindern. Zuletzt waren die 17 Staats- und Regierungschefs der Eurozone am 11. März zu einem Sondertreffen in Brüssel zusammengekommen. Sie beschlossen damals weitreichende Maßnahmen zur Absicherung der Euro-Währung.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stada-Übernahme durch Finanzinvestoren gescheitert
Die Übernahme von Stada durch Bain und Cinven ist geplatzt. Für den Deal verfehlten die Finanzinvestoren knapp die erforderliche Zustimmung der Aktionäre. Die Aktie …
Stada-Übernahme durch Finanzinvestoren gescheitert
Zehn Euro für "gebührenfreies" Girokonto?
Bad Homburg/Stuttgart (dpa) - Die Wettbewerbszentrale geht erneut gegen aus ihrer Sicht irreführende Werbung einer Bank vor.
Zehn Euro für "gebührenfreies" Girokonto?
Dax startet mit leichtem Plus in die Woche
Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Aktienmarkt hat am Montagnachmittag merklich an Schwung verloren und sein zwischenzeitlich klares Plus mehr als halbiert. Der Dax …
Dax startet mit leichtem Plus in die Woche
Mehr als halbe Milliarde Dollar: BMW investiert in US-Werk Spartanburg
BMW plant große Investitionen in sein Werk im US-Bundesstaat South Carolina. Rund eine halbe Milliarde US-Dollar sollen in den Standort Spartanburg fließen.
Mehr als halbe Milliarde Dollar: BMW investiert in US-Werk Spartanburg

Kommentare