EU-Staaten beraten Kürzungen für Bauern

Maribor - Erstmals kommen die geplanten Millionen-Kürzungen für Europas Landwirte auf den Prüfstand. Die Agrarminister der 27 Mitgliedstaaten treffen sich heute zu Beratungen im slowenischen Maribor. Zwar stehen bei dem dreitägigen Treffen keine Entscheidungen an.

Dennoch dürften besonders betroffene Länder wie Deutschland versuchen, Verbündete gegen die Pläne der EU-Kommission zu gewinnen. Sollte sich die Kommission durchsetzen, drohen allein deutschen Landwirten bis 2012 Einbußen von mehr als 400 Millionen Euro.

Bundeslandwirtschaftsminister Horst Seehofer (CSU), der auch nach Maribor reist, hat massiven Widerstand angekündigt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Suchst Du Ärger?": China verbietet schräge Firmennamen
Chinas Regierung will für Ordnung im Firmenregister sorgen. Darunter leidet nun unter anderem ein Kondomhersteller mit einem enorm langen Namen.
"Suchst Du Ärger?": China verbietet schräge Firmennamen
Verkaufspläne für Air Berlin werden konkreter
Unter hohem Zeitdruck will sich Lufthansa große Teile der Air Berlin einverleiben. Schon in der kommenden Woche könnte nach einem Bericht alles klar sein.
Verkaufspläne für Air Berlin werden konkreter
Gericht stellt klar: Steuerzinsen sind nicht zu hoch
Steuerzahler sollten besser weiterhin pünktlich überweisen: Ein Gericht hat nun eine Klage gegen zu hohe Steuerzinsen abgewiesen.
Gericht stellt klar: Steuerzinsen sind nicht zu hoch
Studie: Milliarden-Ausgaben für Bildungssystem notwendig
Bessere Kinderbetreuung, Ganztags-Schulen, mehr Studienplätze: Ein wirtschaftsnahes Institut sieht großen Nachholbedarf bei Investitionen in die Bildung.
Studie: Milliarden-Ausgaben für Bildungssystem notwendig

Kommentare