EU-Staaten billigen Möglichkeit für mehr Getreideanbau

-

Brüssel (dpa) - Europas Landwirte dürfen angesichts historisch hoher Preise mehr Getreide anbauen. Die Agrarminister billigten am Mittwoch, das sonst für zehn Prozent der Felder bestehende Anbauverbot für die Aussaat in diesem Herbst und im kommenden Frühjahr auszusetzen.

EU-Agrarkommissarin Mariann Fischer Boel, die den Vorschlag gemacht hatte, hofft, dass das zehn bis 17 Millionen Tonnen zusätzlicher Ernte bringt. An den Weltmärkten werden derzeit Spitzenpreise für Getreide unter anderem wegen schlechter Ernten in Europa und Australien gezahlt.

Der sogenannte Flächenstilllegungssatz war 1988/89 auf freiwilliger Basis eingeführt worden. Von 1992 an galt er verpflichtend. Derzeit fallen etwa 3,8 Millionen Hektar in der EU unter diese Regelung. Die Maßnahme zielte damals darauf, die Überschussproduktion in der EU zu drosseln.

Auch Deutschland machte sich angesichts der Marktsituation für die Aussetzung stark. Der deutsche Agrar-Staatssekretär Gert Lindemann sagte: "Wir unterstützen den Vorschlag." Die Gefahr, dass durch mehr Anbau die Böden geschädigt werden könnten, sehe er nicht. Fischer Boel wies daraufhin, dass die Landwirte nun Planungssicherheit hätten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streit um Luftprobleme: BMW und Audi rüsten Diesel um
Die bayerischen Auto-Konzerne verpflichten sich, den Ausstoß an Stickoxiden durch Nachrüstung zu verringern. Andere Hersteller sollen dem Beispiel folgen.
Streit um Luftprobleme: BMW und Audi rüsten Diesel um
Streit um Strafzinsen für Kleinsparer geht wohl vor Gericht
Eines ist klar: Wer mit seinem Girokonto im Minus ist, zahlt Zinsen an die Bank. Wer im Plus ist, bitteschön auch - so zumindest konnte man einen umstrittenen …
Streit um Strafzinsen für Kleinsparer geht wohl vor Gericht
Hersteller ruft Ketchup zurück - wegen unerwünschter Zutat
Ärgerliches Verlustgeschäft: Der Hersteller Wertkreis Gütersloh musste einen über die Kette TEMMA vertriebenen Ketchup zurückrufen, weil er geringe Mengen eines anderen …
Hersteller ruft Ketchup zurück - wegen unerwünschter Zutat
Dax schwächelt erneut - Euro-Auftrieb belastet
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat erneut nachgegeben. Dabei passte sich der deutsche Leitindex den gesamten Tag über dem Auf und Ab des Euro an, der letztlich wieder …
Dax schwächelt erneut - Euro-Auftrieb belastet

Kommentare