Laut NDR: Messer-Attacke in Linienbus - Mehrere Verletzte in Lübeck

Laut NDR: Messer-Attacke in Linienbus - Mehrere Verletzte in Lübeck

EU-Staaten billigen Möglichkeit für mehr Getreideanbau

-

Brüssel (dpa) - Europas Landwirte dürfen angesichts historisch hoher Preise mehr Getreide anbauen. Die Agrarminister billigten am Mittwoch, das sonst für zehn Prozent der Felder bestehende Anbauverbot für die Aussaat in diesem Herbst und im kommenden Frühjahr auszusetzen.

EU-Agrarkommissarin Mariann Fischer Boel, die den Vorschlag gemacht hatte, hofft, dass das zehn bis 17 Millionen Tonnen zusätzlicher Ernte bringt. An den Weltmärkten werden derzeit Spitzenpreise für Getreide unter anderem wegen schlechter Ernten in Europa und Australien gezahlt.

Der sogenannte Flächenstilllegungssatz war 1988/89 auf freiwilliger Basis eingeführt worden. Von 1992 an galt er verpflichtend. Derzeit fallen etwa 3,8 Millionen Hektar in der EU unter diese Regelung. Die Maßnahme zielte damals darauf, die Überschussproduktion in der EU zu drosseln.

Auch Deutschland machte sich angesichts der Marktsituation für die Aussetzung stark. Der deutsche Agrar-Staatssekretär Gert Lindemann sagte: "Wir unterstützen den Vorschlag." Die Gefahr, dass durch mehr Anbau die Böden geschädigt werden könnten, sehe er nicht. Fischer Boel wies daraufhin, dass die Landwirte nun Planungssicherheit hätten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trump-Aussagen zum Handelsstreit drücken Dax ins Minus
Frankfurt/Main (dpa) - Die Sorgen wegen des globalen Handelsstreits haben den deutschen Aktienmarkt wieder fest im Griff. So drehte der Dax gegen Freitagmittag ins Minus …
Trump-Aussagen zum Handelsstreit drücken Dax ins Minus
Verwirrter Aldi-Mitarbeiter: Kundin macht lustige Entdeckung an Tiefkühltruhe 
Da hat ein Aldi-Mitarbeiter wohl etwas geschlafen, denn eine Kundin hat am Tiefkühlregal eine lustige Entdeckung gemacht und es bei Facebook gepostet. 
Verwirrter Aldi-Mitarbeiter: Kundin macht lustige Entdeckung an Tiefkühltruhe 
Rückruf bei Ford: Knapp 190.000 Autos müssen zurück in die Werkstatt
Nachdem Ford erst vor wenigen Tagen knapp 550.000 Wagen in den USA zurückrufen musste, gibt es nun auch Probleme in Deutschland und anderen europäischen Ländern. Viele …
Rückruf bei Ford: Knapp 190.000 Autos müssen zurück in die Werkstatt
Neuer Service bei Lidl an der Kasse: Das wird viele Kunden erfreuen
Der Discounter Lidl verbessert seinen Service an der Kasse. Die Verbraucher, vor allem aus ländlichen Regionen, werden sich definitiv darüber freuen.
Neuer Service bei Lidl an der Kasse: Das wird viele Kunden erfreuen

Kommentare