EU-Kommission entschärft Chemie-Richtlinie

- Düsseldorf/Brüssel - Bei ihrer umstrittenen Chemikalien-Richtlinie will die EU-Kommission die ursprünglichen Belastungen für die Industrie mehr als halbieren. Die finanzielle Belastung der Unternehmen werde wesentlich geringer ausfallen als geplant, sagte EU-Kommissar Erkki Liikanen dem "Handelsblatt".

 <P>Statt 33 Milliarden Euro müsse die Chemiebranche in den kommenden zehn Jahren jetzt mit Mehrkosten von voraussichtlich 15 Milliarden Euro rechnen. Die Kosten lägen jetzt "am unteren Rand" der ursprünglichen Spanne oder könnten diese sogar unterschreiten, versicherte Liikanen.</P><P>Gegen das ursprüngliche Konzept, wonach die Chemieindustrie fast alle chemischen Stoffe registrieren und deren gesundheitliche Unbedenklichkeit nachweisen sollte, hatten die Industrie wie auch eine Reihe von Regierungen protestiert. Umweltschützer warnten im Gegenzug davor, der Schutz für Verbraucher und Industriearbeiter drohe auf der Strecke zu bleiben, wenn die Richtlinie entschärft werde.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Startschuss für den Verkauf der HSH Nordbank
Das letzte Kapitel in der Geschichte der skandalträchtigen HSH Nordbank ist angebrochen. Entweder das Institut ist in einem Jahr verkauft - oder es wird aufgelöst.
Startschuss für den Verkauf der HSH Nordbank
Warren Buffet übernimmt Krefelder Hersteller
Düsseldorf (dpa) - Der US-Milliardär Warren Buffet geht in Deutschland auf Einkaufstour. Eine Tochter seiner Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway übernimmt den …
Warren Buffet übernimmt Krefelder Hersteller
Mehr als 220 Millionen Fluggäste im Jahr 2016 in Deutschland
Berlin (dpa) - Die Zahl der Fluggäste in Deutschland hat 2016 einen Höchststand erreicht. An den Verkehrsflughäfen wurden mehr als 220 Millionen Passagiere abgefertigt, …
Mehr als 220 Millionen Fluggäste im Jahr 2016 in Deutschland
Noch ein Bieter für Hunsrück-Airport Hahn im Rennen
Mainz (dpa) - Für den Verkauf des defizitären Flughafens Hahn ist nur noch ein Bieter im Rennen: die Firma ADC und ihr Partner HNA. Das teilte das Innenministerium in …
Noch ein Bieter für Hunsrück-Airport Hahn im Rennen

Kommentare