EU-Kommission klagt gegen VW-Gesetz

- Brüssel/Berlin - Nach dreijährigem Schlagabtausch hat der Streit um das VW-Gesetz seinen vorläufigen Höhepunkt erreicht: Die EU-Kommission beschloss am Mittwoch, gegen Deutschland vor dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) zu klagen. "Das Gesetz verletzt die EU-Regeln zum freien Kapitalverkehr und zur Niederlassungsfreiheit", sagte der Sprecher von EU-Binnenmarktkommissar Frits Bolkestein in Brüssel. Es wurde vor 44 Jahren verabschiedet, um feindliche Übernahmen bei Europas größtem Autobauer zu verhindern.

<P>Ausländische Investoren könnten abgeschreckt werden, lautet der Vorwurf der Kommission. "Wir hätten bevorzugt, dass Deutschland das Gesetz ändert, aber das ist nicht geschehen", sagte der Sprecher. Die Kommission hatte Berlin im März erfolglos aufgefordert, das Vetorecht des Landes Niedersachsen bei Volkswagen zu kippen. Der Konflikt ist politisch hoch brisant, da sich Bundeskanzler Gerhard Schröder persönlich für den Erhalt des Gesetzes eingesetzt hatte.</P><P>Justizministerin Brigitte Zypries (SPD) sagte, die Regelungen zu VW seien mit dem europäischen Recht vereinbar. "Insbesondere sieht die Bundesregierung keine Verstöße gegen die Kapitalverkehrsfreiheit im Binnenmarkt." Sie sei zuversichtlich, die Argumente der Kommission im Verfahren vor dem EuGH entkräften zu können.</P><P>Volkswagen nahm keine Stellung. "Wir sind keine direkt beteiligte Partei des Verfahrens", sagte ein Unternehmenssprecher. Vorstandschef Bernd Pischetsrieder hatte zuvor mehrfach betont, VW müsse aus eigener Kraft so stark sein, dass eine Übernahme durch ein anderes Unternehmen auch ohne VW-Gesetz unmöglich sei. "An dieser Aussage hat sich nichts geändert", sagte der Sprecher. VW-Gesamtbetriebsratschef Klaus Volkert bezeichnete die EU-Klage als "völlig unverständlich". </P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Früherer VW-Chef Winterkorn vor Abgas-Untersuchungsausschuss
Winterkorn kommt - aber sagt er auch etwas? Grüne und Linke glauben, dass kaum ein Zeuge vor dem Untersuchungsausschuss mehr über den Diesel-Skandal zu erzählen hätte. …
Früherer VW-Chef Winterkorn vor Abgas-Untersuchungsausschuss
Grüne Woche wird eröffnet - Bund stellt Tierwohlsiegel vor
Berlin (dpa) - Begleitet von Debatten über mehr Tierschutz wird heute in Berlin die Agrarmesse Grüne Woche eröffnet. Bundesagrarminister Christian Schmidt (CSU) gibt am …
Grüne Woche wird eröffnet - Bund stellt Tierwohlsiegel vor
Dax steigt wieder bis knapp 11 600 Punkte
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben sich am Mittwoch wieder etwas vorgewagt. Der Dax nahm erneut Tuchfühlung zur Marke von 11.600 Punkten …
Dax steigt wieder bis knapp 11 600 Punkte
Schnell und billig: Das sind die Tricks der Lebensmittelindustrie
München - Haben Sie sich schon mal gefragt, warum die Kartoffeln in der Kantine so perfekt gelb sind? Branchen-Insider Sebastian Lege erklärt das in einer neuen …
Schnell und billig: Das sind die Tricks der Lebensmittelindustrie

Kommentare