EU-Kommission will Hedge Fonds unter die Lupe nehmen

Brüssel - Angesichts der Finanzkrise will die Europäische Kommission die sogenannten Hedge Fonds unter die Lupe nehmen. Die Brüsseler Behörde leitete am Donnerstag eine öffentliche Anhörung ein.

Ziel sei es, eine “angemessene Regulierung“ vorzuschlagen. Hedge Fonds sind Investmentfonds, die hohe Risiken eingehen, aber auch hohe Renditen versprechen. Eines der möglichen Geschäftsmodelle ist es, bei Firmenübernahmen das von Investoren eingesammelte Kapital durch ein vielfaches an Schulden aufzustocken, die dann das Unternehmen abbezahlen muss. Generell wurden Hedge Fonds erst vor wenigen Jahren in Deutschland zugelassen.

Von Interesse seien besonders Angaben zu möglichen Gefahren, die Hedge Fonds für die Finanzmärkte darstellten, sowie Risikomanagement und Transparenz, erklärte die Kommission. Ein erheblicher Anteil des globalen Hedge Fonds-Kapitals werde in Europa verwaltet. Die Ergebnisse der Konsultation sollen auf einer Konferenz Ende Februar in Brüssel diskutiert werden. Die EU solle dann beim nächsten Weltfinanzgipfel Ende Februar in London mit einer Stimme sprechen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verkauf von Teilen Air Berlins an Easyjet noch offen
Nach der Vereinbarung mit Lufthansa wird die Zeit für den Verkauf der übrigen Air-Berlin-Teile knapp. Mit Easyjet wurde die insolvente Fluggesellschaft bislang nicht …
Verkauf von Teilen Air Berlins an Easyjet noch offen
Fraport testet Roboter-Shuttles am Frankfurter Flughafen
Frankfurt/Main (dpa) - Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport und die Wiesbadener Versicherung R+V testen den Einsatz selbstfahrender Fahrzeuge unter realen …
Fraport testet Roboter-Shuttles am Frankfurter Flughafen
Kartellverdacht: Daimler hat Kronzeugenantrag gestellt
Die Aufregung um die Kartellvorwürfe gegen deutsche Autobauer hat sich weitgehend gelegt, da wagt sich plötzlich Daimler aus der Deckung - ein bisschen jedenfalls. Und …
Kartellverdacht: Daimler hat Kronzeugenantrag gestellt
Kartellvorwürfe: Durchsuchungen bei BMW in München
Aufregung um deutsche Autobauer: Einem Medienbericht zufolge durchsuchen Ermittler Räumlichkeiten von BMW. Der Grund: Kartellvorwürfe.
Kartellvorwürfe: Durchsuchungen bei BMW in München

Kommentare