+
Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble will, dass die Beschlüsse des Euro-Krisengipfels jetzt schnell umgesetzt werden.

Euro-Gipfel: Schäuble will schnelle Umsetzung der Beschlüsse

Berlin - Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) pocht auf eine schnelle Umsetzung der Beschlüsse des Brüsseler Euro- Krisengipfels. Finanzmärkter sollten wieder Vertrauen haben, in Europa zu investieren.

“Wir wollen unmittelbar daran arbeiten, dass es schnell geht“, sagte er am Sonntag in der ARD-Sendung “Bericht aus Berlin“. Es gehe darum, verloren gegangenes Vertrauen bei Investoren in der ganzen Welt zurückzugewinnen. “Und deswegen dürfen wir uns jetzt nicht zurücklehnen, sondern wir müssen jetzt ganz schnell das umsetzen.“

In der ZDF-Sendung “Berlin direkt“ sagte Schäuble: “Wir dürfen jetzt nicht schon in die Weihnachtspause gehen.“ Zugleich äußerte er die Hoffnung, dass die Gipfel-Beschlüsse von Brüssel Wirkung auf den Finanzmärkten zeigen werden. Mit ihnen sei die Fiskalunion erreicht worden. “Das wird - nicht ganz über Nacht, aber ich hoffe doch schnell - auch die Finanzmärkte in der Welt überzeugen, dass sie wieder in Europa investieren.“

Schäuble äußerte die Hoffnung, dass sich Großbritannien noch dem in Brüssel beschlossenen Pakt für mehr Haushaltsdisziplin der 17 Euroländer anschließen wird. “Die Tür für Großbritannien bleibt offen“, sagte er in der ARD. “Ich hoffe, dass die Briten die offene Tür durchschreiten werden.“

Der Finanzminister zeigte Verständnis dafür, dass die Bundesbank ein Mitwirken des Bundestages bei weiteren Kreditlinien von bis zu 45 Milliarden Euro für den Internationalen Währungsfonds (IWF) haben will. Es gehe nicht um eine Billigung durch den Bundestag. Die Bundesbank lege selbst großen Wert auf ihre Unabhängigkeit, sagte Schäuble in der ARD. Sie wolle aber, dass das Parlament wisse, was die Bundesbank tue. “Deswegen werden wir die Entscheidung der Bundesbank dem Bundestag zur Kenntnis geben.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Yellen verlässt Fed-Führung nach Powells Amtsübernahme
Washington (dpa) - Die amtierende US-Notenbankchefin Janet Yellen wird zum Ende ihrer Amtszeit nicht weiter unter ihrem Nachfolger im Führungsgremium der Bank …
Yellen verlässt Fed-Führung nach Powells Amtsübernahme
Deutschland geht bei Vergabe von EU-Behörden leer aus
Schwere Schlappe für Deutschland: Weder Frankfurt am Main noch Bonn werden Standort für eine der aus London wegziehenden EU-Behörden. Die lachenden Sieger sitzen in den …
Deutschland geht bei Vergabe von EU-Behörden leer aus
Auch Frankfurt scheitert bei Vergabe von EU-Behörden
Deutschland ist mit seinen Bewerbungen um den Sitz einer weiteren EU-Behörde gescheitert. Nach der Kandidatur von Bonn für die Arzneimittelagentur EMA fiel auch …
Auch Frankfurt scheitert bei Vergabe von EU-Behörden
Gescheiterte Jamaika-Verhandlungen beeindrucken Märkte kaum
Neuwahlen, Minderheitsregierung - oder doch noch ein weiterer Anlauf zu einer Koalition? Die Verwirrung nach den gescheiterten Gesprächen über ein Jamaika-Bündnis ist …
Gescheiterte Jamaika-Verhandlungen beeindrucken Märkte kaum

Kommentare