Nur noch 0,5 Prozent

Euro-Inflation geht wieder zurück

Luxemburg - Die Inflation  im Euroraum ist wieder auf Sinkkurs. Die jährliche Inflationsrate  sank im Mai im Vormonatsvergleich um 0,2 Punkte auf 0,5 Prozent.

Das teilte die Europäische Statistikbehörde Eurostat am Dienstag in Luxemburg in einer vorläufigen Schätzung mit. Vor allem Energie und Nahrungsmittel wurden günstiger.

Die Rate entfernt sich wieder deutlich von dem Zielwert der Europäischen Zentralbank (EZB), die einen Wert von knapp unter 2 Prozent anstrebt. Es steigt der Druck auf die Notenbank, den Leitzins weiter zu senken, denn eine dauerhaft niedrige Inflation kann den noch zaghaften Konjunkturaufschwung im Eurogebiet bedrohen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Dieses Wasser ist die "Mogelpackung des Jahres" 
Hamburg - Weniger in die Packung, dafür ein höherer Preis. Verschiedene Produkte standen deswegen in der Schlussabstimmung zur Mogelpackung des Jahres. Jetzt gibt es …
Dieses Wasser ist die "Mogelpackung des Jahres" 
Kälte in Frankreich setzt deutsche Stromnetze unter Stress
Die Betreiber großer Übertragungsnetze in Europa bekommen Kältewellen offenbar immer besser in den Griff. Um gegen Engpässe oder einen Blackout gewappnet zu sein, …
Kälte in Frankreich setzt deutsche Stromnetze unter Stress
Samsung führt Brände des Note 7 auf Batterie-Probleme zurück
Samsung hat sich Zeit genommen, um die Probleme bei seinem feuergefährdeten Smartphone Galaxy Note 7 zu untersuchen. Der Smartphone-Marktführer will damit auch verloren …
Samsung führt Brände des Note 7 auf Batterie-Probleme zurück
Samsung: Das sind die Gründe für die Batterie-Explosionen
Seoul - Der Smartphone-Marktführer Samsung hat die Gründe für die Brände bei seinem Vorzeigegerät Galaxy Note 7 wohl gefunden. 700 Experten suchten die Fehler.
Samsung: Das sind die Gründe für die Batterie-Explosionen

Kommentare