Euro-Krise: Misstrauen gegen Spanien wächst

Madrid - Das Misstrauen gegenüber dem Euro-Krisenland Spanien wird immer größer: Am Pfingstmontag stieg der Risikoaufschlag von spanischen zu deutschen Staatsanleihen auf den höchsten Wert seit der Euro-Einführung.

Im richtungsweisenden Zehnjahresbereich legte der Aufschlag auf bis zu 508 Basispunkte zu. Der neue Rekordstand bedeutet: Während Deutschland mit aktuell 1,37 Prozent so wenig Zinsen wie noch nie für zehnjährige Schulden zahlt, muss Spanien mit rund 6,41 Prozent ein Vielfaches dessen und so viel Rendite wie selten zuvor bieten. Der Höchstwert wurde indes im Herbst 2011 mit etwa 6,7 Prozent erreicht. Seinerzeit sah sich die Europäische Zentralbank (EZB) gezwungen, mit Anleihekäufen und später mit massiven Geldspritzen für die Euroraum-Banken zu intervenieren.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

EZB weiter auf Billig-Geld-Kurs
Frankfurt/Main (dpa) - Setzt die anziehende Inflation Europas Währungshüter unter Zugzwang? Der Druck auf die Europäische Zentralbank (EZB) wächst, die Geldschleusen …
EZB weiter auf Billig-Geld-Kurs
Zurückhaltung vor EZB-Zinsentscheid
Vor der Sitzung der Europäischen Zentralbank halten viele Anleger lieber ihr Pulver trocken. Im Fokus dürften vor allem Aussagen des EZB-Rates zur Inflation stehen.
Zurückhaltung vor EZB-Zinsentscheid
Fahrgast-Verbände fordern WLAN im Zug
Berlin - Surfen soll es nicht nur im ICE geben: Fahrgast-Verbände fordern den kostenlosen Zugang auch für U-Bahnen und Regionalzüge.
Fahrgast-Verbände fordern WLAN im Zug
Grüne Woche wird eröffnet - Bund stellt Tierwohlsiegel vor
Berlin (dpa) - Begleitet von Debatten über mehr Tierschutz wird heute in Berlin die Agrarmesse Grüne Woche eröffnet. Bundesagrarminister Christian Schmidt (CSU) gibt am …
Grüne Woche wird eröffnet - Bund stellt Tierwohlsiegel vor

Kommentare