5 Euro und 5 Minuten für eine Firma

- München - Fünf Euro Startkapital, dazu eine pfiffige Geschäftsidee und schon kann's losgehen mit der eigenen Firma. Jedenfalls ist das beim 5-Euro-Business-Wettbewerb so. Das Unternehmenskonzept zudem in fünf Minuten überzeugend einer Fachjury zu präsentieren gehört auch dazu. Da ist Fantasie gefragt. Die "Münchner Kindl GbR" hat die harten Anforderungen souverän gemeistert und den ersten Platz sowie 1000 Euro Preisgeld kassiert.

<P>Der Wettbewerb 5-Euro-Business richtet sich an Studierende aller Fachrichtungen, die mit dem symbolischen Startkapital ein reales Unternehmen gründen und umsetzen sollen. Crashkurse wie "Projektmanagement" vermittelten dabei Grundwissen und Unternehmensvertreter gaben wichtige Praxistipps. Ziel des Projekts, das vom Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft und dem Hochschulprogramm für Unternehmensgründungen "Hochsprung" durchgeführt wird: Die Studenten sollen sich mit dem Thema Existenzgründung auseinander setzen.<BR><BR>Sechs Wochen hatten die jungen Macher für ihre Projekte Zeit. Firma, Resultate, Geschäftsbericht sowie Messestand mussten abschließend an der Ludwigs-Maximilians-Universität vorgestellt werden. Dass die Geschäftsgründer neben genialen Firmenideen auch besonders kreative Präsentationen vorzuzeigen hatten, beeindruckte besonders.<BR><BR>Sandra Kimmel (21), Sissy Wagner (21), Wolfgang Schwarzkopf (30), Yani Dragor (22) und Martina Kammerlanter (21) betraten singend und Gitarre spielend das Podium. Was aber hat ein Kinderlied mit einer Firma zu tun? Im Fall der Münchner Kindl GbR ist das einfach zu erklären: Die Studenten entdeckten als gemeinsame Schnittstelle ihre Liebe zu Kindern. Die Idee war, Wandertage und andere Veranstaltungen für Kinder zu planen und zu organisieren. So machten sie sich beispielsweise mit dem Uni-Kindergarten und einem Geologen auf in den Wald. Dort gab es neben kindgerechten Erklärungen vom Fachmann Spiele für alle fünf Sinne getreu dem Münchner-Kindl-Motto: "Natur erleben - mit allen Sinnen". Das Konzept, das die Firma Timberland unterstützt, ließ nicht nur die Kinderherzen, sondern auch die der Jury höher schlagen. Der Lohn für die Mühen: erster Platz samt 1000 Euro.<BR><BR>Auf Platz zwei landete ein ähnliches Unternehmen: "Jux - Spaß und Spiele auf ihrer Party GbR". Mit klassischen Kinder-, Wissens- und Kontaktspielen peppen Regina Reitzer (25), Tanja Nazlic (25), Franziska Pott (28) und Susanne Schreiber (32) jede Party, egal ob für Kinder oder Erwachsene, auf. Pfiffig war nicht nur die Geschäftsidee, sondern auch der Vortrag: Eine der vier Studentinnen mimte Karla Kolumna, Benjamin Blümchens Lieblingsreporterin, und quetschte ihre Kolleginnen aus. Mit 700 Euro wurden sie dafür honoriert.<BR><BR>Immerhin noch 500 Euro durften Angelika Glesner (24) und Dora Molnar (27) mit nach Hause nehmen. Die beiden charmanten jungen Frauen gründeten die "Captain Cook GbR", die ausschließlich für Männer Kochkurse anbietet. Einfache und raffinierte Gerichte für den Hunger des Singles nach Feierabend oder für ein romantisches Essen zu zweit stehen auf dem Küchenplan. Obendrein lernen die Küchenazubis Cocktails zu mixen.<BR><BR>Großartig, aber leider nicht platziert, ist das Projekt von Thomas Spengler (21) und Andreas Feil (23): Die beiden vertreiben Bastelsets für Nachbauten des Grünwalder Stadions. Das Besondere: Das Mini-Stadion ist mit Originalrasen ausgestattet. Der Fanartikel ist ein Muss für echte 60ger-Fans.<BR><BR>Für Aldi-Freunde hat die "Spar's Dir GbR" das Richtige auf Lager. Tim Winter (20), Richard Sauer (22) und Janka Weiskönig (22) rasen für ihre Kunden morgens zu Aldi, um an Aktionstagen den vom Kunden gewünschten Artikel zu ergattern. Die Super-Sparer liefern am selben Tag.<BR></P><P> </P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Apple verklagt Chip-Zulieferer Qualcomm
San Diego - Smartphones brauchen eine Funkverbindung. Im Geschäft mit Chips dafür ist der US-Konzern Qualcomm besonders stark. Zuletzt geriet er zunehmend ins Visier von …
Apple verklagt Chip-Zulieferer Qualcomm
Air Asia treibt Pläne für Europa-Verbindungen voran
Davos/Kuala Lumpur (dpa) - Die malaysische Billigfluglinie Air Asia will im Sommer ihre Flüge nach Europa wieder aufnehmen. Zunächst sei eine Strecke von der …
Air Asia treibt Pläne für Europa-Verbindungen voran
Stürzt Trump die Welt in einen „Handelskrieg“?
Washington - Tiefschwarze Szenarien machen die Runde: Die neue US-Regierung könnte die Welt in einen „Handelskrieg“ stürzen. Es gibt viele Fragen und vorerst nur einige …
Stürzt Trump die Welt in einen „Handelskrieg“?
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"
Berlin - Anlässlich des Beginns der Agrarmesse "Grüne Woche" haben Tausende in Berlin unter dem Motto "Wir haben es satt!" für eine Neuausrichtung der Landwirtschaft …
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"

Kommentare