Euro auf Sechs-Monats-Hoch

Frankfurt - Der Euro ist am Freitagvormittag zum ersten Mal seit dem 18. März über die Marke von 1,37 Dollar gestiegen. Im Tageshoch kostete die Gemeinschaftswährung gegen 10.55 Uhr 1,3731 Dollar.

Die Schwäche des Dollar setze sich fort, sagt Mario Mattera von der Frankfurter Metzler Bank. Hinter der fortdauernden Abwertung der US-Währung stünden unverändert Spekulationen, die US-Notenbank Fed könne ein neues Programm zum Ankauf von Staatspapieren auflegen.

Schwache Konjunkturdaten aus den USA dürften die Spekulationen um ein neues Ankaufprogramm der Federal Reserve zusätzlich befeuern. Auf Tagessicht macht Mattera für den Euro Aufwärtspotenzial bis zum Hoch vom 17. März bei 1,3819 Dollar aus.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aldi-Rückruf: Salmonellen in Salami entdeckt
Wegen eines Salmonellen-Fundes ist die ausschließlich bei Aldi Nord verkaufte Salami Piccolini zurückgerufen worden.
Aldi-Rückruf: Salmonellen in Salami entdeckt
Dax geht erstmals über 13 000 Punkten ins Ziel
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat am Montag erstmals über 13.000 Punkten geschlossen. Beim Stand von 13.003,70 Zählern und einem Plus von 0,09 Prozent ging der deutsche …
Dax geht erstmals über 13 000 Punkten ins Ziel
Daimler muss mehr als eine Million Autos zurückrufen
Wegen defekter Kabel an der Lenksäule will Daimler weltweit mehr als eine Million Autos in die Werkstätten zurückrufen. Fatal: Der Airbag kann durch das Problem …
Daimler muss mehr als eine Million Autos zurückrufen
Mitarbeiter von Air Berlin protestieren für Zukunft
Bei der insolventen Air Berlin bangen Tausende um ihren Arbeitsplatz, der Ärger richtet sich auch gegen Konzernchef Winkelmann. Wird Fliegen nun für viele Menschen auch …
Mitarbeiter von Air Berlin protestieren für Zukunft

Kommentare