+
Die Preise in den 16 Staaten mit Euro-Währung sind im Juli um 0,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr gefallen.

Eurogebiet: Preise sinken um 0,7 Prozent

Luxemburg - Die Preise in den 16 Staaten mit Euro-Währung sind im Juli um 0,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr gefallen. Auch im Vergleich zum Vormonat betrug der Rückgang 0,7 Prozent.

Lesen Sie auch:

Die zehn größten Preissenkungen

Dies teilte das Statistische Amt der EU (Eurostat) am Freitag in Luxemburg mit. Im Gebiet der 27 EU-Staaten stieg die jährliche Inflationsrate noch um 0,2 Prozent. Im Vergleich zum Juni dieses Jahres gab es hier jedoch ebenfalls einen Rückgang um 0,5 Prozent. Der Eurostat-Statistik zufolge lag die jährliche Teuerungsrate in Deutschland bei minus 0,7 und die monatliche Rate bei minus 0,1 Prozent.

Bei diesen Produkten zahlen Sie weniger

Bei diesen Produkten zahlen Sie weniger

Die niedrigsten Jahresraten gab es in Irland (minus 2,6), Belgien (minus 1,7) und Luxemburg (minus 1,5 Prozent). Starke Preissteigerungen verzeichneten Rumänien (5,0), Ungarn (4,9) und Polen (4,5 Prozent. Vor allem Alkohol und Tabak verteuerten sich (plus 4,4 Prozent) zum Vorjahr. Geringer wurden insbesondere die Ausgaben für Verkehr (minus 5,5 Prozent), weil allein Autokraftstoff um gut 20 Prozent billiger war als zwölf Monate zuvor.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Finanzminister einigen sich auf Guindos für EZB-Vizeposten
Bei der Europäischen Zentralbank (EZB) werden die Weichen für eine Neuausrichtung gestellt. Die Euro-Finanzminister unterstützen den Spanier de Guindos als künftigen …
Finanzminister einigen sich auf Guindos für EZB-Vizeposten
Dax startet mit Verlusten in die Woche
Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Aktienmarkt ist mit Kursverlusten in die Woche gestartet. Der Leitindex Dax knüpfte am Montag nicht an die jüngste Erholung an und …
Dax startet mit Verlusten in die Woche
Wegen Online-Handel: Transporter verkaufen sich immer besser
Nutzfahrzeuge erfreuen sich in Deutschland weiterhin einer enormen Nachfrage. Speziell in der Kategorie der Fahrzeuge bis sechs Tonnen gab es einen deutlichen Zuwachs zu …
Wegen Online-Handel: Transporter verkaufen sich immer besser
Wegen deutschem Dienstleister: Hühnchen-Notstand bei KFC
Wer in Großbritannien der Fast-Food-Kette KFC einen Besuch abstatten möchte, könnte vor geschlossenen Türen stehen: Das Unternehmen hat einen Hühnchen-Engpass. Schuld …
Wegen deutschem Dienstleister: Hühnchen-Notstand bei KFC

Kommentare