Erdogan rüffelt Gabriel: "Beachten Sie Ihre Grenzen!"

Erdogan rüffelt Gabriel: "Beachten Sie Ihre Grenzen!"
+
Die Preise in den 16 Staaten mit Euro-Währung sind im Juli um 0,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr gefallen.

Eurogebiet: Preise sinken um 0,7 Prozent

Luxemburg - Die Preise in den 16 Staaten mit Euro-Währung sind im Juli um 0,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr gefallen. Auch im Vergleich zum Vormonat betrug der Rückgang 0,7 Prozent.

Lesen Sie auch:

Die zehn größten Preissenkungen

Dies teilte das Statistische Amt der EU (Eurostat) am Freitag in Luxemburg mit. Im Gebiet der 27 EU-Staaten stieg die jährliche Inflationsrate noch um 0,2 Prozent. Im Vergleich zum Juni dieses Jahres gab es hier jedoch ebenfalls einen Rückgang um 0,5 Prozent. Der Eurostat-Statistik zufolge lag die jährliche Teuerungsrate in Deutschland bei minus 0,7 und die monatliche Rate bei minus 0,1 Prozent.

Bei diesen Produkten zahlen Sie weniger

Bei diesen Produkten zahlen Sie weniger

Die niedrigsten Jahresraten gab es in Irland (minus 2,6), Belgien (minus 1,7) und Luxemburg (minus 1,5 Prozent). Starke Preissteigerungen verzeichneten Rumänien (5,0), Ungarn (4,9) und Polen (4,5 Prozent. Vor allem Alkohol und Tabak verteuerten sich (plus 4,4 Prozent) zum Vorjahr. Geringer wurden insbesondere die Ausgaben für Verkehr (minus 5,5 Prozent), weil allein Autokraftstoff um gut 20 Prozent billiger war als zwölf Monate zuvor.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Analyse: Viele Haushalte mussten mehr heizen
Eschborn (dpa) - Wegen der kühlen Witterung in den Wintermonaten des Jahres 2016 mussten viele Haushalte in Mehrfamilienhäusern laut einer Analyse mehr heizen als im …
Analyse: Viele Haushalte mussten mehr heizen
Stromnetz nicht vorbereitet für Ausbreitung von E-Autos
Der Bund erwartet eine EU-Quote für Elektroautos - doch das ächzende deutsche Stromnetz ist auf eine massenhafte Verbreitung von E-Mobilen gar nicht vorbereitet. Eng …
Stromnetz nicht vorbereitet für Ausbreitung von E-Autos
Dobrindt wirbt für Umtauschprämien der Autobauer
Damit die Luft in Städten besser wird, sollen alte Diesel runter von der Straße - das war ein Ergebnis des Dieselgipfels. Autobauer bieten Prämien für Kunden, die sich …
Dobrindt wirbt für Umtauschprämien der Autobauer
Machnig zu Wöhrl-Angebot: Air Berlin braucht mehrere Partner
Der Bund hält nichts von einer Komplett-Übernahme der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin durch den Nürnberger Unternehmer Hans Rudolf Wöhrl.
Machnig zu Wöhrl-Angebot: Air Berlin braucht mehrere Partner

Kommentare