+
Euroguppenchef Jeroen Dijsselbloem beim Treffen der Euro-Finanzminister in der belgischen Hauptstadt. Foto: Olivier Hoslet

Eurogruppe: Paris bekommt zwei Jahre Aufschub beim Sparen

Brüssel (dpa) - Die Euro-Finanzminister sind einverstanden, dem Defizitsünder Frankreich zwei zusätzliche Jahre zum Sparen einzuräumen. Im Gegenzug werde Paris im April weitere Sparmaßnahmen im Umfang von vier Milliarden Euro für das laufende Jahr präsentieren.

Das sagte Euroguppenchef Jeroen Dijsselbloem in Brüssel. Die Frist für Einhaltung der Defizitgrenze von drei Prozent soll bis 2017 verlängert werden. Für Dienstag ist dazu im französischen Defizit-Strafverfahren eine Entscheidung aller 28 EU-Finanzminister geplant.

Die EU-Kommission hatte dem Land bereits Ende Februar den Aufschub genehmigt, um die Defizitgrenze einzuhalten, und diesen Vorstoß mit Reformplänen der Regierung begründet. Der Fall Frankreich gilt in Brüssel als kompliziert, da Paris bereits zweimal Aufschub bekam und damit drohenden milliardenschweren Strafen entging.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

WLAN im Zug gefordert - Bahn verspricht stabilere Telefonate 
Berlin - Erst kostenloses Internet, bald auch Spielfilme. Die Bahn löst Versprechen für mehr Komfort beim Reisen ein - bisher aber vor allem im ICE. Jetzt muss der …
WLAN im Zug gefordert - Bahn verspricht stabilere Telefonate 
Markenrechte von Schlecker sollen verkauft werden
Düsseldorf - Schlecker will seine Markenrechte verkaufen. Das Insolvenzverfahren der Drogeriekette läuft noch. Die Verhandlungen dürften noch ein paar Jahre in Anspruch …
Markenrechte von Schlecker sollen verkauft werden
Minister: Neues Tierwohl-Siegel nicht zum Nulltarif zu haben
Agrarminister Schmidt nutzt die Bühne der Grünen Woche, um sein Tierwohl-Label vorzustellen. Es soll den Tieren, aber auch den Fleischkonsumenten helfen. Doch noch …
Minister: Neues Tierwohl-Siegel nicht zum Nulltarif zu haben
Gegenwind für Mays Brexit-Kurs in Davos
In Davos wirbt Premierministerin May für Großbritannien als Wirtschaftsstandort mit guten Handelsbeziehungen in alle Welt. Doch für ihren Brexit-Kurs gibt es auch …
Gegenwind für Mays Brexit-Kurs in Davos

Kommentare