Eurokurs leicht gesunken

Frankfurt/Main - Der Kurs des Euro ist am Mittwoch leicht gesunken. Im frühen Handel kostete die europäische Gemeinschaftswährung 1,4830 US-Dollar, nachdem sie am Vorabend noch bei 1,4850 Dollar notierte. Ein Dollar war am Mittwochmorgen 0,6743 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Euro- Referenzkurs am Dienstag auf 1,4886 (Montag: 1,4895) Dollar festgesetzt.

Trotz der leichten Kursverluste spricht laut Experten derzeit vieles für einen weiter schwachen Dollar. So stehe die Hypothekenkrise angesichts eines erneut hohen Abschreibungsbedarfs von US-Großbanken weiter im Fokus, hieß es. Auch die Aussicht auf weitere Leitzinssenkungen in den USA sollte die US-amerikanische Währung anhaltend belasten. Damit bleibt das Rekordhoch des Euro von 1,4966 Dollar, das Ende November 2007 erreicht wurde, weiter im Blick der Märkte.

Am Mittwoch stehen laut Experten vor allem weitere Konjunkturdaten aus den USA im Zentrum des Interesses. Veröffentlicht werden unter anderem Zahlen zu den Verbraucherpreisen und am Abend der Konjunkturbericht der US-Notenbank (Beige Book).

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lokführergewerkschaft will Alkoholverbot in Bordrestaurants
Heilbronn - Auf Gewalt und Aggressionen treffen Bahn-Mitarbeiter bei ihrer Arbeit fast jeden Tag. Oft liegt es an alkoholisierten Fahrgästen. Die Gewerkschaft der …
Lokführergewerkschaft will Alkoholverbot in Bordrestaurants
Volkswirte: Arbeitsmarkt trotz Risiken vorerst stabil
Im Februar herrscht auf dem Arbeitsmarkt in der Regel Winterpause - Experten rechnen diesmal allenfalls mit einem leichten Rückgang der Erwerbslosenzahl. Im …
Volkswirte: Arbeitsmarkt trotz Risiken vorerst stabil
Textilkonferenz in Dhaka: Katerlaune statt Feierstimmung
Bangladesch hat zuletzt viele Fortschritte bei der Sicherheit seiner Textilarbeiter gemacht. Auf einem Gipfel sollten sie diskutiert werden. Doch ein anderer Konflikt …
Textilkonferenz in Dhaka: Katerlaune statt Feierstimmung
Arbeiternehmervertreter in Sorge um Jobs bei Stada
Bad Vilbel - Um Stada ringen derzeit drei Finanzinvestoren. Schon in wenigen Tagen könnte sich entscheiden, ob der Arzneimittelhersteller eigenständig bleibt. …
Arbeiternehmervertreter in Sorge um Jobs bei Stada

Kommentare