+
Besonders die deutsche Autoindustrie profitiert vom Außenhandel.

Ende der Rezession

Euroländer kaufen wieder mehr aus Deutschland ein

Wiesbaden - Das Ende der Rezession im Euroraum macht sich allmählich auch bei den deutschen Exporteuren bemerkbar: Erstmals kaufen die Euroländer wieder mehr Waren aus Deutschland.

Im dritten Quartal zogen die Ausfuhren in die Partnerländer im Vergleich zum Vorjahr um 0,4 Prozent auf 97,8 Milliarden Euro an, wie das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden berichtete. Das war das erste Quartalsplus im Vorjahresvergleich seit Ende 2011. In den ersten neun Monaten des Jahres bleibt aber ein Minus von 1,8 Prozent auf 301,3 Milliarden Euro.

Das Geschäft mit Deutschlands wichtigstem Handelspartner Frankreich entwickelte sich auch im Herbst schwach: Die Franzosen gaben 1,9 Prozent weniger für deutsche Waren aus als im dritten Quartal des Vorjahres. Auch mit anderen EU-Partnern gingen die Exporte in den ersten neun Monaten zurück, im dritten Quartal war die Entwicklung jedoch überwiegend positiv. Dieser Trend zeigt sich im Falle von Italien besonders deutlich. Die deutschen Ausfuhren sanken in den ersten neun Monaten noch um 4,7 Prozent, im dritten Quartal erreichten sie aber wieder ein kleines Plus von 0,2 Prozent.

Insgesamt verringerten sich die deutschen Ausfuhren im dritten Quartal gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 0,8 Prozent auf 272,6 Milliarden Euro. Von Januar bis September sanken die Exporte um 0,9 Prozent auf 817,9 Milliarden Euro. Die Gesamteinfuhren gingen in den ersten neun Monaten um 1,4 Prozent auf 670,2 Milliarden Euro zurück.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Drei Tage im falschen Hotel - Gast muss entschädigt werden
Karlsruhe (dpa) - Urlauber haben Anspruch auf Entschädigung, wenn sie einige Tage im falschen Hotel untergebracht waren. Das entschied am Dienstag der Bundesgerichtshof …
Drei Tage im falschen Hotel - Gast muss entschädigt werden
Dax setzt Erholung eiligen Schrittes fort
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat am Dienstag an seine Vortageserholung angeknüpft. Nach einem zögerlichen Start legte der deutsche Leitindex schrittweise weiter zu und …
Dax setzt Erholung eiligen Schrittes fort
Zinswetten-Prozess: Bewährungsstrafen für Ex-OB und Kämmerin
Seit Schmuck billiger in Asien produziert wird, kämpft die "Goldstadt" Pforzheim mit Strukturproblemen. Ein Sanierungsversuch scheitert. Vor Gericht folgt nun der …
Zinswetten-Prozess: Bewährungsstrafen für Ex-OB und Kämmerin
SPD-Chef Schulz attackiert Siemens - „Verantwortungslose Manager“
Vor den drohenden Entlassungen tausender Mitarbeiter, hat SPD-Vorsitzender Martin Schulz die Konzernspitze attackiert. Diese hätten Fehlentscheidungen getroffen, für die …
SPD-Chef Schulz attackiert Siemens - „Verantwortungslose Manager“

Kommentare