+
Der Münchner Autobauer hat im Juli 2015 so viele Autos verkauft wie noch nie.

"Positive Absatzentwicklung"

Rekordumsatz bei BMW

München - Dank deutlich höherer Nachfrage in Europa und Amerika hat BMW im Juli so viele Autos verkauft wie noch nie.

Dank deutlich höherer Nachfrage in Europa und Amerika hat BMW im Juli so viele Autos verkauft wie noch nie.

In China legte der Absatz nur noch leicht zu. Weltweit stiegen die Auslieferungen um 5,6 Prozent auf rund 173 200 Fahrzeuge der Marken BMW, Mini und Rolls-Royce. Vertriebschef Ian Robertson äußerte sich am Mittwoch in München „zuversichtlich, dass sich die positive Absatzentwicklung der ersten sieben Monate im weiteren Jahresverlauf fortsetzen wird“.

In China, wo die Nachfrage zuletzt leicht gesunken war, legte der Verkauf im Juli wieder etwas zu, um 1,3 Prozent auf rund 265 200 Autos. Ähnlich hoch waren die Verkaufszahlen in den USA - sie wuchsen um 8,1 Prozent auf 231 000 Autos. Mit Abstand stärkster Wachstumsmotor aber war Europa: Auf seinem größten Markt legte BMW um 9,7 Prozent auf rund 563 700 verkaufte Autos zu. Das stärkste Zugpferd war dabei Großbritannien.

Gefragt waren auch im Juli die Geländewagen der BMW-X-Reihe. Der Mini dagegen blieb weit hinter den enormen Zuwachsraten des ersten Halbjahrs zurück: Der Verkauf stieg im Juli um immer noch 4,8 Prozent, aber in den ersten sieben Monaten lag der Zuwachs bei 22,5 Prozent. Die Marke BMW kam im Juli auf ein Plus von 5,8 Prozent.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Sorgen vor strafferer Geldpolitik der EZB belasten den Dax
Frankfurt/Main (dpa) - Sorgen über eine Verschärfung der Geldpolitik in Europa haben dem deutschen Aktienmarkt am Dienstag zugesetzt. Zugleich stieg der Euro deutlich.
Sorgen vor strafferer Geldpolitik der EZB belasten den Dax
Neue Vapiano-Aktien starten mit Kursplus in den Handel
Frankfurt/Main (dpa) - Die Restaurantkette Vapiano hat 15 Jahre nach der Gründung den Gang an die Börse gemeistert. Zum Handelsende am Dienstag kosteten die Aktien 24 …
Neue Vapiano-Aktien starten mit Kursplus in den Handel
EU verhängt Rekordstrafe in Milliardenhöhe gegen Google
Wenn man bei Google nach einem Produkt sucht, werden prominent Kaufangebote mit Fotos und Preisen angezeigt. Die EU-Kommission belegte den Internet-Konzern mit einer …
EU verhängt Rekordstrafe in Milliardenhöhe gegen Google
WannaCry 2.0? Auch Deutschland von weltweiter Cyber-Attacke betroffen
Weltweit werden Computernetzwerke attackiert. Das melden Konzerne aus Russland, der Ukraine, Dänemark und Frankreich. Laut dem BSI sind auch deutsche Unternehmen …
WannaCry 2.0? Auch Deutschland von weltweiter Cyber-Attacke betroffen

Kommentare