Europäische Zentralbank hält Leitzins konstant

- Frankfurt/Main - Die Leitzinsen im Euro-Raum bleiben vorerst unverändert. Die Europäische Zentralbank (EZB) lässt den wichtigsten Zins zur Versorgung der Kreditwirtschaft mit Zentralbankgeld bei 3,5 Prozent, teilte die EZB nach ihrer ersten Ratssitzung in diesem Jahr in Frankfurt mit.

EZB-Präsident Jean- Claude Trichet hatte bereits beim Treffen der Notenbanker im Dezember angedeutet, dass wegen des wirtschaftlichen Aufschwungs weitere Zinserhöhungen notwendig seien. Auf einen Zeitpunkt wollte er sich aber nicht festlegen. Seit Dezember 2005 ist der Zins sechs Mal von 2,0 auf 3,5 Prozent gestiegen.

Trichet wird am Nachmittag auf einer Pressekonferenz Fragen zur Zinspolitik beantworten. Mit konkreten Hinweisen ist wegen der unsicheren Konjunkturentwicklung derzeit nicht zu rechnen. Unklar ist aus Sicht der Notenbanker, wie stark 2007 die Mehrwertsteuererhöhung die Wirtschaft in Deutschland bremsen wird und wie sehr sich die Weltwirtschaft abschwächt. Die Mehrheit der Ökonomen erwartet in diesem Jahr noch mindestens eine Zinsanhebung, und zwar voraussichtlich im Februar oder März. Zum Euro-Raum gehört seit 1. Januar auch Slowenien als 13. Mitgliedsland.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kursrutsch des Euro dämmt Verluste am Aktienmarkt ein
Frankfurt/Main (dpa) - Ein plötzlicher Kursrutsch des Euro am frühen Nachmittag hat die Laune der Anleger am deutschen Aktienmarkt etwas aufgehellt.
Kursrutsch des Euro dämmt Verluste am Aktienmarkt ein
ADAC rät vom Diesel-Kauf ab - Audi und BMW rüsten nach
Der ADAC rät bis auf weiteres vom Kauf neuer Diesel-Autos ab: Es sei besser, bis zum Herbst zu warten. Audi und BMW kündigen derweil Nachbesserung an.
ADAC rät vom Diesel-Kauf ab - Audi und BMW rüsten nach
Vergleich: Enorme Unterschiede bei Abwassergebühren
Etwa eine Badewanne voll Wasser am Tag verbraucht jeder Deutsche im Schnitt. Damit das Abwasser gereinigt wird, müssen manche aber drei Mal so viel bezahlen wie andere. …
Vergleich: Enorme Unterschiede bei Abwassergebühren
Oettinger: EU-Gelder nur bei gewünschtem Wirtschaftskurs
Günther Oettinger hat eine heikle Forderung: EU-Gelder soll es nur noch für Länder geben, die den gewünschten Wirtschaftskurs fahren - Rechtsstaatlichkeit scheint …
Oettinger: EU-Gelder nur bei gewünschtem Wirtschaftskurs

Kommentare