Europäische Zentralbank pumpt weiter Dollar in den Geldmarkt

Frankfurt/Main - Die Europäische Zentralbank (EZB) pumpt weiter Milliarden von Dollar in den angespannten Geldmarkt. In einem Schnellverfahren schrieb die Bank am Dienstag die Vergabe von 100 Milliarden Dollar für einen Tag aus, hieß es in einer Mitteilung.

Am Vortag hatten die EZB und die US-Notenbank Federal Reserve ( Fed ) erklärt, sie würden von Mittwoch an die Geldmärkte in Europa unbegrenzt mit Dollar versorgen. Bislang gilt eine Regelung, wonach über Tauschgeschäfte zwischen der Fed und den anderen großen Notenbanken insgesamt bis zu 620 Milliarden Dollar (450 Milliarden Euro) außerhalb der USA zur Verfügung stehen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Diesel-Skandal: 45 Städten droht Klage wegen schmutziger Luft
Viele Länder und Städte dürften bald Post bekommen von der Deutschen Umwelthilfe. Es geht um Maßnahmen für saubere Luft. Es drohen eine Klagewelle und Fahrverbote für …
Diesel-Skandal: 45 Städten droht Klage wegen schmutziger Luft
Zinstief setzt Helaba zu - Landesbank mit Gewinnrückgang
Bei der Helaba schrumpft der Gewinn. Die Landesbank leidet wie die gesamte Branche unter den extrem niedrigen Zinsen. Der Ausblick bleibt vorsichtig - mit einem kleinen …
Zinstief setzt Helaba zu - Landesbank mit Gewinnrückgang
Umwelthilfe will Druck auf Bundesländer erhöhen
Viele Länder und Städte dürften bald Post bekommen von der Deutschen Umwelthilfe. Es geht um Maßnahmen für saubere Luft. Es drohen eine Klagewelle und Fahrverbote für …
Umwelthilfe will Druck auf Bundesländer erhöhen
Uber meldet weniger Verlust und Umsatzsprung
San Francisco (dpa) - Der Fahrdienstvermittler Uber hat seinen Verlust im zweiten Quartal verringert und seinen Umsatz kräftig gesteigert. Unter dem Strich fiel ein …
Uber meldet weniger Verlust und Umsatzsprung

Kommentare