+
Europas Milchbauern rufen zum Lieferstopp auf.

Europas Milchbauern rufen zum Lieferstopp auf

Paris - Mit Lieferstopps und Blockaden wollen europäische Milchbauern die Politik zu größerer Unterstützung der Milchwirtschaft zwingen.

Nach einer Krisensitzung des Dachverbands European Milk Board (EMB) riefen die französischen Verbände ihre Mitglieder zu einem sofortigen Lieferstopp auf. Er werde von heute an ebenfalls keine Milch mehr abliefern, sagte der deutsche EMB-Präsident Romuald Schaber. In Deutschland war ein Boykottaufruf am Mittwoch vom Oberlandesgericht Düsseldorf untersagt worden. Insgesamt sollen in acht Ländern Aktionen stattfinden.

Mit der Agrarpolitik würden “die europäischen Milchbauern vernichtet“, sagte Schaber. Der Präsident des französischen Erzeugerverbandes OPL, Daniel Condat, erklärte, der Lieferstreik werde Geld kosten. “Wenn viele Bauern ihre Milch wegschütten, werden wir vor Ende nächster Woche gehört werden.“ Die französischen Bauernverbände erwarten die Beteiligung von 30 000 Milchbauern an den Protestaktionen. Das wären zwei Drittel aller Erzeuger. Neben Lieferstreiks könne es auch Blockaden von Molkereien geben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

VW-Bußgeld "größter Schadensfall der Wirtschaftsgeschichte"
Niedersachsens Landeskasse hat eine Milliarde Euro an Einnahmen verbucht. Sie stammen vom VW-Konzern und wurden als Geldbuße im Dieselskandal fällig. Doch wofür soll das …
VW-Bußgeld "größter Schadensfall der Wirtschaftsgeschichte"
General Electric steigt aus US-Leitindex Dow Jones ab
GE war einst Innovationsführer und Aushängeschild der US-Wirtschaft. Doch seit Jahren ist der über 125 Jahre alte Industrieriese eines ihrer größten Sorgenkinder. Nun …
General Electric steigt aus US-Leitindex Dow Jones ab
Millionen-Steuerrabatt: EU-Kommission prangert Luxemburg an
Ein französischer Energie-Konzern musste in Luxemburg jahrelang kaum Steuern auf seine Gewinne zahlen. Das Großherzogtum räumt ein: Steuerrechtlich Legales sei nicht …
Millionen-Steuerrabatt: EU-Kommission prangert Luxemburg an
Audi-Chef Stadler erstmals als Häftling vernommen
Gleich nach seiner Festnahme hatte Audi-Chef Stadler eine Aussage angekündigt. Nun haben die Staatsanwälte mit ihren Vernehmungen begonnen.
Audi-Chef Stadler erstmals als Häftling vernommen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.