+
Auftrag für neue Eurostar-Züge an Siemens wird vor Gericht angefochten.

Eurostar-Auftrag an Siemens vor Gericht

London - Der Streit um den Auftrag für neue Eurostar-Züge durch den Kanaltunnel nach London beschäftigt seit Montag ein Londoner Gericht. Siemens hat den Auftrag erhalten, das wird nun angefochten.

Der französische Alstom will die Vergabe des Auftrags an den deutschen Hersteller Siemens juristisch anfechten und eine einstweilige Verfügung erwirken. Der High Court in der britischen Hauptstadt will darüber möglicherweise am Dienstag entscheiden. Eurostar, ein französisch-belgisch-britisches Konsortium, will den Auftrag für zehn neue Züge mit einem Volumen von rund 600 Millionen Euro an Siemens vergeben.

Alstom, der Hersteller der bisher durch den Kanaltunnel verkehrenden Eurostar-Züge, ging bei dem Ausschreibungsverfahren leer aus. Der Vertrag ist jedoch noch nicht unterzeichnet. Der französische Konzern behauptet jedoch, bei der Ausschreibung sei nicht alles mit rechten Dingen zugegangen. Europäisches Vertragsrecht sei verletzt worden. Unter anderem würde Eurostar im Falle des Zustandekommens des Vertrages bei Siemens Züge kaufen, die den Sicherheitsbestimmungen für Fahrten durch den Kanaltunnel nicht entsprächen.

Ohne das Wissen von Alstom habe Eurostar mit Siemens und einer länderübergreifenden Sicherheitskommission im Juli über mögliche Änderungen der Sicherheitsbestimmungen im Kanaltunnel gesprochen, machte die Anwältin des Konzerns vor Gericht geltend. Am 18. August habe Eurostar einen Vorvertrag mit Siemens unterschrieben. Erst im Oktober sei Alstom informiert worden, dass das französische Gebot für den Auftrag nicht erfolgreich gewesen sein. Alstom sieht deswegen die Grundsätze der Transparenz verletzt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brüssel: Keine Fusion von Banken- und Versicherungsaufsicht
Die Kapitalmarktunion ist für die EU-Kommission eines der wichtigsten Ziele - einheitlichere Bedingungen auf den Finanzmärkten des Kontinents. Dazu setzt die Brüsseler …
Brüssel: Keine Fusion von Banken- und Versicherungsaufsicht
Thyssenkrupp will mit Tata neuen Stahlgiganten schaffen
Lange haben Thyssenkrupp und Tata verhandelt, nun gibt es eine Absichtserklärung: die Konzerne wollen ihre europäischen Stahlsparten zusammenlegen. Hintergrund sind …
Thyssenkrupp will mit Tata neuen Stahlgiganten schaffen
Handel mit HTC-Aktien für "wichtige Ankündigung" ausgesetzt
Taipei (dpa) - Der Handel mit Aktien des Elektronik-Konzerns HTC wird inmitten von Spekulationen über einen Verkauf des Smartphone-Geschäfts an Google ausgesetzt.
Handel mit HTC-Aktien für "wichtige Ankündigung" ausgesetzt
Finnischer Energiekonzern Fortum greift nach Uniper
Essen/Helsinki (dpa) - Der finnische Energieversorger Fortum will den aus dem Eon-Konzern abgespaltenen deutschen Kraftwerksbetreiber Uniper übernehmen.
Finnischer Energiekonzern Fortum greift nach Uniper

Kommentare