+
Die Gewerkschaft Ufo will das Kabinenpersonal bei Eurowings bestreiken.

Ufo droht an

Eurowings: Kabinenpersonal streikt ab Montag

Frankfurt - Die Flugbegleitergewerkschaft Ufo will die Lufthansa-Tochter Eurowings bestreiken. Das Kabinenpersonal will die Arbeit niederlegen.

Die Flugbegleiter bei der Lufthansa-Tochter Eurowings wollen ab Montag streiken. Das kündigte die Gewerkschaft Ufo am Donnerstag an. In den dann folgenden zwei Wochen könnten Arbeitskämpfe stattfinden, erklärte Ufo-Tarifvorstand Nicoley Baublies, der das Eurowings-Management für die Eskalation verantwortlich machte.

Die Gewerkschaft machte die Eurowings-Geschäftsführung für die Eskalation verantwortlich. Diese habe zunächst den Vorschlag gemacht, ohne Streiks in eine Schlichtung zu gehen. Am Mittwochabend habe sie diesen Vorschlag aber "vom Tisch" genommen. Ausstände bei Eurowings hatten sich bereits im September angedeutet. Damals erklärte die Flugbegleitergewerkschaft, sie habe "allergrößte Zweifel", ob Eurowings den "Forderungen zur Verbesserung der Arbeits- und Vergütungsbedingungen entsprechen" werde. Die Verbesserung müsse dann "notfalls auch mit massiven Arbeitskämpfen" durchgesetzt werden. Das Personal der Billigfluglinie Eurowings wird nicht nach den Lufthansa-Tarifen bezahlt werden, sondern schlechter vergütet.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auktion entscheidet Sky-Übernahmeschlacht
London (dpa) - Die Übernahmeschlacht um das britische Medien- und Telekommunikationsunternehmen Sky zwischen dem Murdoch-Konzern 21st Century Fox und US-Kabelkonzern …
Auktion entscheidet Sky-Übernahmeschlacht
Weitere Dax-Erholung dank Wall-Street-Rekorden
Frankfurt/Main (dpa) - Dank weiter gut gelaunter Anleger hat der Dax am Freitag seine Erholung fortgesetzt. Trotz des auch "Hexensabbat" genannten großen Verfallstags an …
Weitere Dax-Erholung dank Wall-Street-Rekorden
Kunde nennt Verhalten von Aldi „ekelhaft“ - Discounter wehrt sich mit deutlichen Worten
Ein Facebook-User ist angewidert: Aldi-Mitarbeiter scheuchten eine Obdachlose vom Gelände und werden ausfallend. Jetzt erklärt sich das Unternehmen. 
Kunde nennt Verhalten von Aldi „ekelhaft“ - Discounter wehrt sich mit deutlichen Worten
„FNP“-Journalist Panagiotis Koutoumanos erhält Deutschen Journalistenpreis
Ein komplexes Thema - „sehr anschaulich dargestellt“. Der FNP-Journalist Panagiotis Koutoumanos hat den deutschen Journalistenpreis erhalten.
„FNP“-Journalist Panagiotis Koutoumanos erhält Deutschen Journalistenpreis

Kommentare