Grünes Licht für Euro

Eurozone: EU-Parlament stimmt Beitritt Litauens zu

Brüssel - Das Europaparlament hat den Beitritt Litauens zur Eurozone durchgewunken. Der Euro wird ab dem 1. Januar 2014 in dem Land eingeführt.

Das Europaparlament hat dem Beitritt Litauens zur Eurozone zugestimmt. Für die Einführung der europäischen Gemeinschaftswährung zum 1. Januar 2015 votierten am Mittwoch 545 Abgeordnete, 116 stimmten dagegen, 34 enthielten sich. Das EU-Parlament hat in dieser Frage allerdings nur beratende Funktion.

Die Staats- und Regierungschefs der EU hatten bereits im Juni grünes Licht für den Beitritt des baltischen Landes zur Währungsunion gegeben. Auch die EU-Kommission und die Europäische Zentralbank (EZB) hatten Litauen bereits bescheinigt, alle Kriterien für einen Euro-Beitritt zu erfüllen. Die endgültige Zusage aller EU-Mitgliedsstaaten wird in der kommenden Woche erwartet.

Für die frühere Sowjetrepublik ist die Aufnahme in die Währungsunion ein weiterer wichtiger Schritt in ihrer erfolgreichen wirtschaftlichen Entwicklung seit dem EU-Beitritt vor zehn Jahren. Die anderen beiden baltischen Staaten Estland und Lettland haben bereits den Euro als Währung.

AFP

Rubriklistenbild: © AFP (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Airbus übernimmt Steuer bei Bombardiers C-Serie
Überraschung in der Flugzeugindustrie: Airbus steigt bei der C-Serie des kanadischen Konkurrenten Bombardier ein. Der Coup ist politisch delikat - denn Bombardier ist im …
Airbus übernimmt Steuer bei Bombardiers C-Serie
Dax kann Marke von 13 000 Punkten nicht halten
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger sind am Dienstag in den letzten Handelsminuten in Deckung gegangen. Der Dax beendete den Tag 0,07 Prozent tiefer bei 12 995,06 Punkten.
Dax kann Marke von 13 000 Punkten nicht halten
Banken und Unternehmen machen Druck auf Brexit-Unterhändler
Je länger sich die Brexit-Verhandlungen hinziehen, desto schwieriger wird es für Unternehmen zu planen. Deshalb macht die Wirtschaft zunehmend Druck. Vor allem die …
Banken und Unternehmen machen Druck auf Brexit-Unterhändler
Staat verdient mehr an Rauchern
Wiesbaden (dpa) - Der deutsche Fiskus hat mehr an Rauchern verdient. Im dritten Quartal wurden 7,2 Prozent mehr versteuerte Zigaretten produziert als im …
Staat verdient mehr an Rauchern

Kommentare